Die Leere nach der Absage

Kaum hatten die Foo Fighters ihr Konzert in der AFG Arena abgesagt, wurde mit dem Abbruch der Bühne begonnen. Wann und wo das Ersatzkonzert stattfindet, ist weiterhin unklar.

Alessia Pagani
Merken
Drucken
Teilen
Kein Konzert in der AFG Arena: Zurück bleibt einzig ein flachgedrückter Rasen. (Bild: Urs Bucher)

Kein Konzert in der AFG Arena: Zurück bleibt einzig ein flachgedrückter Rasen. (Bild: Urs Bucher)

ST. GALLEN. Heute abend hätte die US-amerikanische Band Foo Fighters in St. Gallen spielen sollen. Die Bühne in der AFG Arena war schon fast vollständig aufgebaut. Über 20 000 Tickets sind verkauft worden. Seit vergangenem Samstag ist alles anders, und die Fans müssen weiter auf ein Konzert ihrer Band in der Schweiz warten. Der Auftritt der Foo Fighters – es wäre der einzige in der Schweiz gewesen – wurde kurzfristig abgesagt. Sänger Dave Grohl war am Freitagabend während eines Konzerts in Göteborg von der Bühne gestürzt und hatte sich das Bein gebrochen. (Ausgabe vom 15. Juni).

Versicherung für Konzertausfall

Die momentane Wetterlage widerspiegelt die Stimmung in der AFG Arena: «Es ist schade, dass das Konzert nicht stattfinden kann. Der Region geht dadurch ein Grossanlass verloren», sagt Daniel Last, Mediensprecher der FC St. Gallen Event AG. «Für uns als Vermieterin der Location ist es nicht so schlimm wie für die Veranstalter und Fans.» Oliver Nyffeler, Projektmanager des Konzertveranstalters Good News, bedauert die Absage ebenfalls, fügt aber hinzu, dass dies immer mal wieder vorkommen könne. Für solche Fälle hätten sie eine Versicherung. Die Absage der Foo Fighters sei zwar spät erfolgt, «wir können jetzt aber den Kopf nicht in den Sand stecken», so Nyffeler.

Wohl nicht mehr in der Arena

Good News hat denn auch schnell reagiert: Noch am Samstag begannen die Abbauarbeiten an der Bühne, gestern mittag war nur noch ein leicht lädierter Rasen zu sehen. Priorität habe nun, möglichst schnell einen Ersatztermin zu finden, sagt Nyffeler. «Wir klären derzeit alle Möglichkeiten ab. Es spielen viele Faktoren eine Rolle.» Zum einen der Gesundheitszustand des verletzten Dave Grohl und der Tournéeplan der Band, zum anderen die Verfügbarkeit der Arena. Nyffeler betont, dass sie ein mögliches Ersatzkonzert am liebsten in der AFG Arena veranstalten würden. Daniel Last allerdings geht eher nicht mehr von einem Foo-Fighters-Konzert in der Arena aus. «Ich glaube nicht, dass es noch in diesem Sommer hier zustande kommen kann. Das Zeitfenster ist eng.» Wann, wo und ob das Konzert stattfindet, ist weiterhin unklar.

Karteninhaber können dennoch beruhigt sein: Beim Kauf der Tickets sind sie mit Good News einen Vertrag eingegangen. «Wir müssen uns an unser Versprechen halten», sagt Nyffeler. Ticketbesitzern rät er, nicht vorschnell zu handeln und das Geld zurückzufordern. Abwarten sei jetzt die beste Lösung.