Die Kesb steht zur Debatte

WEINFELDEN. An seiner morgigen Sitzung im Rathaus Weinfelden hat das Kantonsparlament sich selbst zum Thema: Es stimmt über die geänderte Geschäftsordnung des Grossen Rates ab. Weiter traktandiert ist die Motion «Kesb im Thurgau».

Drucken
Teilen

WEINFELDEN. An seiner morgigen Sitzung im Rathaus Weinfelden hat das Kantonsparlament sich selbst zum Thema: Es stimmt über die geänderte Geschäftsordnung des Grossen Rates ab. Weiter traktandiert ist die Motion «Kesb im Thurgau». In diesem Vorstoss fordern drei SVP-Kantonsräte mehr Mitspracherecht für Gemeinden bei den Entscheiden der Kinder- und Erwachsenenschutzbehörde (Kesb). Der Grosse Rat wird sich zudem mit dem Thema Gemeindefusionen beschäftigen. Traktandiert sind für die halbtägige Sitzung des weiteren vier Interpellationen. (mvl)