Die Investitionen stehen bevor

Bei der gestrigen Gemeindeversammlung der Evangelischen Kirchen Eschlikon und Münchwilen konnte den Stimmbürgern ein satter Gewinn präsentiert werden. Dieser wird bald in die Renovation und in Neubauten fliessen.

Christoph Heer
Merken
Drucken
Teilen
Peter Gunz Präsident der Evangelischen Kirche Eschlikon-Münchwilen (Bild: Christoph Heer)

Peter Gunz Präsident der Evangelischen Kirche Eschlikon-Münchwilen (Bild: Christoph Heer)

ESCHLIKON. An der gestrigen Rechnungsgemeindeversammlung der Evangelischen Kirchen Eschlikon und Münchwilen wurde den 70 anwesenden Stimmbürgern ein Gewinn von gut 150 000 Franken präsentiert. Dabei informierte Kirchenpräsident Peter Gunz auch über die Schwierigkeiten der Kirchgemeinde.

Ein Vorstand, zwei Kirchen

Gunz führte durch die Traktanden, die bei den Abstimmungen mehrheitlich einstimmig durchgewunken wurden. Gunz selbst amtet erst seit Mitte des vergangenen Jahres als Präsident der Evangelischen Kirchgemeinde Münchwilen Eschlikon. «Im letzten Jahr durfte ich von meinem Vorgänger Peter Bernhard eine funktionierende Gemeindeleitung übernehmen. Mit mir nahm auch Armin Müller Einsitz im Gremium und so lag es an uns, den Vorstand neu zu konstituieren», sagte er. «Die Schwierigkeit, welche uns obliegt, ist, dass wir zwei Kirchen betreuen, uns um zwei Friedhofkommissionen kümmern, in zwei Altersheimen wirken, in zwei Ortschaften den Religionsunterricht ermöglichen und uns trotz alledem als eine Kirchgemeinde präsentieren», sagte Gunz.

Damit die Kirchgemeinde sich gegen aussen auch zukünftig als eine Gemeinde präsentieren kann, wird ein neues Mitglied gesucht: Hans Dübendorfer, der in den vergangenen Jahren die Öffentlichkeitsarbeit gemacht hat, tritt Ende Mai nach vier Jahren zurück. «Die vielen Begegnungen, der vielfältige Aufgabenbereich, der Aufbau der Homepage sowie das Verfassen und das Eruieren vieler Texte und Bilder haben mir grosse Freude bereitet. Ich war in meinem Element und konnte mich darin ausleben», so Dübendorfer. Innerhalb eines Jahres muss nun für ihn ein Ersatz gefunden werden.

Positive Kasse

Die Jahresrechnung 2015 wurde von Kirchenpflegerin Flavia Peter präsentiert. Bei einem Ertrag von rund 1,571 Millionen Franken und einem Aufwand von 1,414 Millionen Franken resultierte ein Ertragsüberschuss von 157 000 Franken. Genehmigt wurde dieser Gewinn insbesondere deshalb, weil beide Kirchen vor Renovationsarbeiten und Neubauten stehen. 7400 Franken fliessen in das Eigenkapital, welches nun einen Betrag von 2 ,36 Millionen Franken aufweist.

Nächster Termin für die sich mittlerweile in sicherer Lage befindenden Kirchen ist der 11. September. Dann findet eine ausserordentliche Versammlung statt. An dieser stehen drei wichtige Traktanden an: In beiden Kirchen werden Pfarrer gewählt: In Eschlikon steht David Lerch zur Wahl. In Münchwilen werden aktuell die Bewerbungen geprüft. Zudem muss die Kirchgemeindeordnung angepasst werden.