Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Die Interpartei Eschlikon steht hinter der Vorlage

Eschlikon Hinsichtlich der Erweiterung und Sanierung der Sekundarschule Bächelacker ist sich die Interpartei Eschlikon einig: Sie empfiehlt einstimmig, dem Kredit über siebeneinhalb Millionen Franken zuzustimmen.

Eschlikon Hinsichtlich der Erweiterung und Sanierung der Sekundarschule Bächelacker ist sich die Interpartei Eschlikon einig: Sie empfiehlt einstimmig, dem Kredit über siebeneinhalb Millionen Franken zuzustimmen.

«Die Weiterentwicklung der Unterrichtsmethodik, die vermehrten individuellen Förderungen, die Vorbereitung für die Lehrzeit, die Anpassungen an den neuen Lehrplan und nicht zuletzt die Bevölkerungsentwicklung verlangen zusätzlichen Schulraum», schreibt der diesjährige Präsident Kurt Egger in seiner Medienmitteilung. Die vorgeschlagene Erweiterung sei kompakt gestaltet und optimal in die bestehende Anlage integriert. Nötig sei auch der Ersatzbau für den veralteten Singsaal. Gleiches gelte für die 30jährige Schulküche. Diese könne auch von Vereinen und Privaten genutzt werden. «Es ist sinnvoll, die nötigen Sanierungen im bestehenden Schulhaus gleichzeitig vorzunehmen», meint die Interpartei.

Mit der Ausführung im Minergiestandard und dem Anschluss an die Holzfernwärme überzeugt das Projekt die Interpartei auch aus ökologischer Sicht. Die Kosten seien zudem in einem Rahmen, der keine Steuererhöhung nötig mache. (red.)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.