Die Instrumente sind gestimmt

SIRNACH. Im Januar feiert die neue Produktion der Operette Sirnach Premiere. Das 45köpfige Orchester steckt bereits mitten in den Proben für «Maske in Blau». Der Vorverkauf startet hingegen erst in einem Monat.

Merken
Drucken
Teilen
Die Sirnacher Violinistin Aline Schmucki spielt zum zweitenmal im Operetten-Orchester mit. (Bild: pd)

Die Sirnacher Violinistin Aline Schmucki spielt zum zweitenmal im Operetten-Orchester mit. (Bild: pd)

Samstagnachmittag: Kurz nach ein Uhr trudeln die ersten Musiker mit ihren Instrumentenkoffern ein. In der Aula des Sekundarschulhauses Grünau werden Stühle zurechtgerückt und Notenständer positioniert. Nebst Streichern und Bläsern gehören auch eine Harfenspielerin und eine Pianistin zum Orchester.

«Wir sind glücklich, dass wir langjährige Orchestermitglieder haben», sagt Administratorin Silvia Rüdisüli. «So sind bei 45 Musikerinnen und Musikern nur sechs Neuzugänge zu verzeichnen.» Dementsprechend gross sei auch die Freude beim ersten Zusammenzug, nachdem man sich lange nicht gesehen habe. Ähnlich einer Familie würden auch hier Jung und Alt zusammen kutschieren, sich aneinander reiben und auch voneinander profitieren.

Über Nachwuchssorgen braucht sich der musikalische Leiter Martin Baur sowieso nicht den Kopf zu zerbrechen: Gleich drei Violinen, einen Cellisten und einen Perkussionisten hat er, durch sein Engagement im Jugendorchester, aus Wil mitgebracht. (red.)

Vorverkauf ab 26. Oktober: www.operette-sirnach.ch