Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Die geballte Ladung Thurgau

ST.GALLEN. Regierungspräsident Jakob Stark drückt den Knopf: So startet der Andruck der neuen Thurgauer Zeitung. Um Mitternacht dabei sind Thurgauer Wirtschaftsleute, Politiker und natürlich ein paar Journalisten.
Ida Sandl & Reto Martin (fotos)
Die Technik bringt sie zum Staunen: Stettfurts Gemeindeammann Thomas Gamper und die Steckborner First Lady Manuela Baumgartner. (Bilder: Reto Martin)

Die Technik bringt sie zum Staunen: Stettfurts Gemeindeammann Thomas Gamper und die Steckborner First Lady Manuela Baumgartner. (Bilder: Reto Martin)

Regierungspräsident Jakob Stark drückt den Knopf zum Start. (Bild: Reto Martin)
Die Technik bringt zum Staunen: Stettfurts Gemeindeammann Thomas Gamper und die Steckborner First Lady Manuela Baumgartner. (Bild: Reto Martin)
Die neue Thurgauer Zeitung ist gedruckt. (Bild: Reto Martin)
Gemeindeammann Josef Mattle ist fasziniert von der neuen Zeitung. Im Hintergrund Martin Klöti (links) und Daniel Ehrat. (Bild: Reto Martin)
Peter Schütz mit dem Ehepaar Denise und Christian Neuweiler. (Bild: Reto Martin)
David Angst, Redaktionsleiter der Thurgauer Zeitung: «Den ersten Match haben wir gewonnen.» (Bild: Reto Martin)
Norbert Senn (links), Gemeindeammann von Romanshorn, und Martin Salvisberg. (Bild: Reto Martin)
Freude über die neue Zeitung. (Bild: Reto Martin)
Druckfrisch: Journalist Marc Haltiner (links) und IHK-Direktor Peter Maag. (Bild: Reto Martin)
Andruck der neuen Thurgauer Zeitung im Druckzentrum der Tagblatt AG in Winkeln: Tagblatt-Chefredaktor Philipp Landmark (Mitte) und Martin Klöti (rechts). (Bild: Reto Martin)
Andruck der neuen Thurgauer Zeitung im Druckzentrum der Tagblatt AG in Winkeln: Adrian Rüesch, Verwaltungsratspräsident der Tagblatt Medien AG, begrüsst die Gäste. (Bild: Reto Martin)
Tagblatt-Chefredaktor Philipp Landmark beim Andruck der neuen Thurgauer Zeitung im Druckzentrum der Tagblatt AG in Winkeln. (Bild: Reto Martin)
Andruck der neuen Thurgauer Zeitung im Druckzentrum der Tagblatt AG in Winkeln. (Bild: Reto Martin)
Andruck der neuen Thurgauer Zeitung im Druckzentrum der Tagblatt AG in Winkeln. (Bild: Reto Martin)
Andruck der neuen Thurgauer Zeitung im Druckzentrum der Tagblatt AG in Winkeln: Daniel Ehrat, der neue CEO der Tagblatt Medien AG, bei seinem ersten öffentlichen Auftritt. (Bild: Reto Martin)
Andruck der neuen Thurgauer Zeitung im Druckzentrum der Tagblatt AG in Winkeln. (Bild: Reto Martin)
Andruck der neuen Thurgauer Zeitung im Druckzentrum der Tagblatt AG in Winkeln. (Bild: Reto Martin)
Andruck der neuen Thurgauer Zeitung im Druckzentrum der Tagblatt AG in Winkeln. (Bild: Reto Martin)
Andruck der neuen Thurgauer Zeitung im Druckzentrum der Tagblatt AG in Winkeln. (Bild: Reto Martin)
Andruck der neuen Thurgauer Zeitung im Druckzentrum der Tagblatt AG in Winkeln. (Bild: Reto Martin)
Andruck der neuen Thurgauer Zeitung im Druckzentrum der Tagblatt AG in Winkeln. (Bild: Reto Martin)
Andruck der neuen Thurgauer Zeitung im Druckzentrum der Tagblatt AG in Winkeln. (Bild: Reto Martin)
Andruck der neuen Thurgauer Zeitung im Druckzentrum der Tagblatt AG in Winkeln. (Bild: Reto Martin)
Andruck der neuen Thurgauer Zeitung im Druckzentrum der Tagblatt AG in Winkeln. (Bild: Reto Martin)
Andruck der neuen Thurgauer Zeitung im Druckzentrum der Tagblatt AG in Winkeln. (Bild: Reto Martin)
Andruck der neuen Thurgauer Zeitung im Druckzentrum der Tagblatt AG in Winkeln. (Bild: Reto Martin)
Andruck der neuen Thurgauer Zeitung im Druckzentrum der Tagblatt AG in Winkeln. (Bild: Reto Martin)
St. Gallen SG - der Tagblatt AG in Winkeln. (Bild: Reto Martin)
Andruck der neuen Thurgauer Zeitung im Druckzentrum der Tagblatt AG in Winkeln. (Bild: Reto Martin)
Andruck der neuen Thurgauer Zeitung im Druckzentrum der Tagblatt AG in Winkeln. (Bild: Reto Martin)
Andruck der neuen Thurgauer Zeitung im Druckzentrum der Tagblatt AG in Winkeln. (Bild: Reto Martin)
Andruck der neuen Thurgauer Zeitung im Druckzentrum der Tagblatt AG in Winkeln. (Bild: Reto Martin)
Andruck der neuen Thurgauer Zeitung im Druckzentrum der Tagblatt AG in Winkeln. (Bild: Reto Martin)
Christian Neuweiler, Präsident des Arbeitgeberverbandes Kreuzlingen und Umgebebung, mit Gattin Denise. (Bild: Reto Martin)
Andruck der neuen Thurgauer Zeitung im Druckzentrum der Tagblatt AG in Winkeln. (Bild: Reto Martin)
35 Bilder

Thurgauer Zeitung


Als Retter des FC St. Gallen hat er für Schlagzeilen gesorgt: Rainer Sigrist, der VR-Präsident des Elektrizitätswerks Thurgau, ist mit Ehefrau Therese zur Zeitungsgeburt gekommen - Sonntag, 24 Uhr, zu nachtschlafener Zeit. Die Thurgauer Zeitung sei für ihn «tägliche Pflicht». Therese Sigrist leistet Vorarbeit. Sie markiert mit Leuchtstift, was ihn interessieren könnte: EKT, Bauwirtschaft, Menschen. Sport nicht, sagt sie, lächelt und verschwindet in den Versammlungssaal des Druckzentrums in St.Gallen-Winkeln.

Segen für den Thurgau

Dort begrüsst Adrian Rüesch, Verwaltungsratspräsident der Tagblatt Medien AG, die Gäste. Mehr als 60 Menschen sind der Einladung zum Andruck der neuen Thurgauer Zeitung gefolgt. Der Anlass sei etwas zwischen Antrinkete und Einsegnung, meint ein gutgelaunter Rüesch. Immerhin sei der Andruck der Thurgauer Zeitung durchaus ein Segen für den Thurgau.» Endlich sei zusammengekommen, was zusammengehöre.

Nachdem vor fünf Jahren die Heirat mit der Thurgauer Zeitung am «völlig unvernünftigen Preis» gescheitert sei. Die Zürcher Tamedia schnappte den St. Gallern damals den Fisch vor der Nase weg. Rüesch ist leidenschaftlicher Zeitungsleser. Ihn interessieren Theaterkritiken; vor allem, wenn er in der Oper oder im Theater war.

Mit 43 000 Exemplaren wird die Thurgauer Zeitung die grösste Ausgabe im Tagblatt-Verbund sein. Das rechnet sich auch wirtschaftlich und freut Daniel Ehrat. Seit 1. Januar ist er CEO der Tagblatt Medien AG und der Andruck sein erster öffentlicher Auftritt.

Suppe und Würste

Nach den kurzweiligen Reden gibt es für alle Thurgauer Rieslingsuppe und Weisswürste samt bayrischem Senf.

Während die Gäste essen, darf Regierungspräsident Jakob Stark den Knopf drücken: Er setzt die riesige Druckmaschine in Gang. «Ein historischer Augenblick», sagt Produktionsleiter Max Rindlisbacher. Dennoch ist er nicht nervös: «Ich habe gute Mitarbeiter.»

Baudirektor Stark war selber Journalist. Er hat bei sechs Zeitungen gearbeitet, vier davon gehören mittlerweile zum Tagblatt-Verbund; ausgenommen «Tages-Anzeiger» und «Weltwoche».

«Sie sehen also, wohin die Reise geht», scherzt Stark und feuert eine kleine Spitze gegen den TZ-Vorbesitzer Tamedia ab: «Wenn schon Verbund, dann bitte unter Tagblatt-Führung.» Er wünscht sich, dass Thurgauer Themen in der gesamten neuen Zeitung zu finden sind.

Die Pflicht und die Kür

IHK-Präsident Peter Schifferle liest in Zeitungen alles von vorne bis hinten. Bis jetzt gehörten TZ und Tagblatt zur morgendlichen Pflichtlektüre. «Ich musste doch sehen, ob die Widersprüche auf beiden Seiten gleich waren», sagt Schifferle.

Wird er nichts vermissen, wenn es jetzt nur noch eine Zeitung gibt? Nein. «Das ist eine ganz grosse Chance für den Thurgau.»

Das sieht auch Peter Schütz so, der Präsident des Gewerbeverbandes. «Der Thurgau ist auf eine gute Zeitung angewiesen.» Etwa eine Stunde pro Tag verbringt Schütz mit Zeitungslektüre. Zuerst die Titel auf der Front, dann Wirtschaft, Politik und den Lokalteil. Niemals liest er die Zeitung vom gestrigen Tag. Ärgert er sich auch über Artikel? Schütz schmunzelt: «Ärgern nicht. Wundern.»

Fünf Minuten pro Tag

Dagegen staunt Denise Neuweiler, wie sich Lesegewohnheiten plötzlich ändern können. Als sie noch in Sitterdorf wohnte, habe sie zuerst die Bischofszeller Seite gelesen. Jetzt lebt sie in Zuben und interessiert sich für die Region Kreuzlingen. Ihr Mann Christian Neuweiler ist Präsident des Arbeitgeberverbandes Kreuzlingen und Umgebung. Beim Zeitunglesen kommt sich das Ehepaar nicht in die Quere: Sie fängt auf der letzten Seite an, er beginnt von vorne. Fünf Minuten pro Tag beschäftigt sich Christian Neuweiler mit der Zeitung. Mehr läge nicht drin.

Noch schneller ist Peter Maag: Drei Minuten reichen ihm für eine Zeitung: Er liest Titel, Einstiege und ein bisschen quer. Manchmal bleibt er bei einem Artikel hängen, dann dauert es länger. IHK-Direktor Maag war schon für seine schnelle Schreibe bekannt, als er noch als Wirtschaftsredaktor bei der Thurgauer Zeitung arbeitete.

Gedruckt wird noch schneller, davon konnten sich die Gäste beim Rundgang überzeugen: Mit 11 Metern pro Sekunde rast das Papier durch die riesige Maschine. Zum Schluss gab's für alle die neue Thurgauer Zeitung frisch ab Presse.

«Sieht gut aus», sagte der Amriswiler Gemeindeammann Martin Salvisberg. Oder, wie es Redaktionsleiter David Angst ausdrückt: «Den ersten Match haben wir gewonnen.»

Regierungspräsident Jakob Stark drückt den Knopf zum Start.

Regierungspräsident Jakob Stark drückt den Knopf zum Start.

Druckfrisch: Journalist Marc Haltiner (l.) und IHK-Direktor Peter Maag.

Druckfrisch: Journalist Marc Haltiner (l.) und IHK-Direktor Peter Maag.

Fasziniert: Gemeindeammann Josef Mattle. Im Hintergrund Martin Klöti (l.) und Daniel Ehrat.

Fasziniert: Gemeindeammann Josef Mattle. Im Hintergrund Martin Klöti (l.) und Daniel Ehrat.

Thurgauer Zeitung, die ersten Exemplare sind gedruckt.

Thurgauer Zeitung, die ersten Exemplare sind gedruckt.

Freude über die neue Zeitung.

Freude über die neue Zeitung.

Peter Schütz, Ehepaar Neuweiler.

Peter Schütz, Ehepaar Neuweiler.

Norbert Senn (l.), Martin Salvisberg.

Norbert Senn (l.), Martin Salvisberg.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.