Die etwas andere Art der Eiersuche

Drucken
Teilen

Digital Zu Ostern lanciert das Historische Museum Thurgau ein neues Smartphone-Game. Vier digitale Schlossfiguren begleiten Kinder und Erwachsene durch das mittelalterliche Schloss Frauenfeld und verraten, hinter welchem Winkel es was zu entdecken gibt. Woher stammen die Steine, die für den Bau der Burg verwendet wurden? Mit wie vielen Perlen ist die prächtige Bischofskrone bestickt? Welche Speisen bereitet Köchin Elsi in ihrer winzigen Schlossküche vor?

Auf eigene Faust können die Besucher die digitale Schnitzeljagd vom Waffenkeller bis zum Schlossturm in Angriff nehmen. Das Angebot soll nicht nur Spass machen, sondern auch Wissen über die Lebensweise in einem mittelalterlichen Schloss vermitteln. Der Eintritt und das Game sind kostenlos. Ein eigenes Smartphone ist von Vorteil, das Museum verleiht für fünf Franken ein Gerät. Wie das Historische Museum mitteilt, ist das Angebot für Familien mit Kindern ab neun Jahren geeignet. (pd)