Die erste «Lange Nacht» der Bodenseegärten

ARENENBERG. Das Netzwerk Bodenseegärten veranstaltet am Samstag, 13. Juni, erstmals eine «Lange Nacht». An diesem Termin öffnen rund um den See 18 Anlagen ihre Gartentür und locken mit verschiedenen Aktionen. In der Schweiz beteiligen sich sechs Gärten.

Merken
Drucken
Teilen

ARENENBERG. Das Netzwerk Bodenseegärten veranstaltet am Samstag, 13. Juni, erstmals eine «Lange Nacht». An diesem Termin öffnen rund um den See 18 Anlagen ihre Gartentür und locken mit verschiedenen Aktionen. In der Schweiz beteiligen sich sechs Gärten. In der Kartause Ittingen steht die «Lange Nacht» der Bodenseegärten unter dem Motto «Klang und Kunst im Kreuzgarten». Bis Mitternacht gibt es Führungen durch die Ittinger Museen, Klang- und Musikperformances, Lesungen und Poetry Slams. Schloss Wartegg bittet seine Gäste in die romantische englische Parkanlage von 1860. Die Schlossmauer wird zur Leinwand für einen Fellini Film, Live-Musik kommt von Nino Rota mit der «La Banda di San Gallo». Ein besonders intimes Gartenerlebnis bieten die fünf teilnehmenden Privatgärten in Mammern, Stein am Rhein, Berlingen und in Schlatt bei Diessenhofen.

Der Eintritt wird jeweils von jedem Garten individuell festgelegt. Die Gärten öffnen ab 18 Uhr und teils ab 19 Uhr. (red.)

www.bodenseegaerten.eu