Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Die EDU sagt dreimal Ja

Parolen 42 Personen trafen sich zur Mitgliederversammlung der EDU Thurgau. Zur Altersvorsorge und der Erhöhung der Mehrwertsteuer referierte CVP-Nationalrat Christian Lohr, schreibt die EDU in einer Mitteilung. Ein zentraler Punkt für ihn sei die Senkung des Umwandlungssatzes der Pensionskasse. Kantonsrat Beat Rüedi von der FDP sieht Handlungsbedarf, findet jedoch, diese Vorlage löse die Probleme nicht. Die Vorlage sei ungerecht, insbesondere die Erhöhung der AHV um 70 Franken für Neurentner komme denen zu Gute, die es nicht nötig haben. Die Thurgauer EDU-Mitglieder fassten deutlich die Ja-Parole. Das machten sie auch zum Bundesbeschluss über die Ernährungssicherheit. SVP Kantonsrat und Landwirt Egon Scherrer begründete den Rückzug der Initiative des Bauernverbandes damit, dass der Gegenvorschlag umfassender sei und auch die nachgelagerten Bereiche ins Boot hole. (red)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.