Die Bilanz der Finsternis

Um die Kantonsfinanzen muss es wirklich schlecht stehen. Morgen Freitag wird Finanzdirektor Jakob Stark die Zahlen für das Jahr 2014 vorstellen. Seine Bilanz wird er nicht im besten Licht präsentieren können. Die Pressekonferenz beginnt um 9.30 Uhr.

Drucken
Teilen

Um die Kantonsfinanzen muss es wirklich schlecht stehen. Morgen Freitag wird Finanzdirektor Jakob Stark die Zahlen für das Jahr 2014 vorstellen. Seine Bilanz wird er nicht im besten Licht präsentieren können. Die Pressekonferenz beginnt um 9.30 Uhr. Fünf Minuten vorher setzt die Sonnenfinsternis über dem Thurgau ein. Die Finsternis wird um 10.30 Uhr ihren Höhepunkt erreicht haben – dann, wenn die Pressekonferenz ihrem Ende zugeht. Ein schlimmeres Omen könnte man sich nicht vorstellen.

In früheren Jahrtausenden nutzten Sterngucker ihr Wissen über die Bahn der Gestirne, um Politik zu machen. Sie liessen Könige ahnungslos in die Finsternis rasseln und über das böse Vorzeichen stürzen. Zum Glück für Finanzdirektor Stark sind die Sterngucker heute nicht mehr so hinterhältig. Sie sind der Aufklärung verpflichtet und begeistern das Volk für das spektakuläre Naturphänomen – so etwa die Sternwarte Kreuzlingen.

Hätte die Regierung einen besseren Draht zur Sternwarte, hätte diese den Finanzdirektor bestimmt vorgewarnt. Dann hätte er seine Bilanzpressekonferenz um eine Woche vorverschieben können. Das wäre wenigstens nur Freitag, der 13., gewesen. (wid)