Die Bekenntnisse einiger Sünder

Frauenfeld. Die Band Sinside lockte das klassische Rock-Publikum in die Frauenfelder Loft-Bar. Da müssten Sünden und Frevel zu finden sein. Doch der Schein trügt.

Merken
Drucken
Teilen

Frauenfeld. Die Band Sinside lockte das klassische Rock-Publikum in die Frauenfelder Loft-Bar. Da müssten Sünden und Frevel zu finden sein. Doch der Schein trügt. Sinside-Bassist Lars Regenscheit (26) gesteht nach längerem Grübeln, dass er als Ministrant dem Pfarrer vor der Messe mal die Brille versteckt habe. «Nach einer schallenden Ohrfeige habe ich das aber bitter bereut.» Seine Bandkollegen Alex Good (32) und Chris Blum (34) müssen sich vor dem Jüngsten Gericht ebenfalls nicht fürchten.

Der eine hat im Kindergarten einen Besen angezündet, der andere beichtet einen Kaugummi-Klau im Alter von sieben Jahren. Auch der Dreck an den Stecken von Jasmin und Anja (beide 23) hält sich in Grenzen. Jasmin outet sich sogar als Engelchen, wenn sie erzählt, wie sie als kleines Mädchen ihre Freundin dazu gebracht hat, ein gestohlenes Gipfeli in den Volg zurückzubringen.

Da hat Samuel Marti (23) mit sieben Autounfällen mehr auf dem Kerbholz. Und Thomas Baumann alias «Tomtom» (32) meint vielsagend, dass seine grösste Sünde wohl erst noch kommt.

Thomas Schlittler