Die BDP Thurgau nominiert zweimal einen Huber

Neben statutarischen Geschäften hatte die BDP Thurgau an der Jahresversammlung die Nomination der Nationalratskandidaten traktandiert.

Drucken
Teilen
Die Nationalratskandidaten der BDP: Andreas Guhl, Markus Berner, Martin Huber, Karin Peter, Roland A. Huber, Kolumban Helfenberger. (Bild: pd)

Die Nationalratskandidaten der BDP: Andreas Guhl, Markus Berner, Martin Huber, Karin Peter, Roland A. Huber, Kolumban Helfenberger. (Bild: pd)

Neben statutarischen Geschäften hatte die BDP Thurgau an der Jahresversammlung die Nomination der Nationalratskandidaten traktandiert. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde nominierten die Mitglieder einstimmig alle fünf Kandidaten und die Kandidatin, wie Geschäftsstellenleiterin Brigitte Süess mitteilte. Die vier Kantonsräte seien kantonsweit bekannte Persönlichkeiten:

• Markus Berner, Betriebswirtschafter, seit 2012 Kantonsrat, seit 2014 Parteipräsident.

• Kolumban Helfenberger, Meisterlandwirt, Gründungsmitglied BDP, seit 2012 Kantonsrat

• Roland A. Huber, Musikpädagoge, Musikdirektor, seit 2012 Kantonsrat.

• Andreas Guhl, Meisterlandwirt, Behördentätigkeit in Gemeinden, Genossenschaften und Vereinen, seit 2012 Kantonsrat/Fraktionspräsident.

Zu einer ausgewogenen Liste tragen bei:

• Martin Huber, Direktor des BBZ Arenenberg, früher SVP-Ortspartei Birwinken, Präsident der Evangelischen Kirchgemeinde Langrickenbach-Birwinken, Gründungsmitglied der BDP Thurgau, bis 2014 Vizepräsident, 2015 Wahlleiter.

• Karin Peter, Unternehmerin, Termcom GmbH.

Die Kandidaten stehen für eine sachliche und lösungsorientierte Politik. Zu den Kernthemen gehören nachhaltige Energie, das Weiterführen des bilateralen Weges mit der EU sowie bessere Chancen für Frauen auf dem Arbeitsmarkt. (red.)