Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Deutsche Messe zu Ehren des heiligen Antonius

MÜNCHWILEN. Die Sängerinnen und Sänger des katholischen Kirchenchores mit Dirigent Martin Baur haben sich viel vorgenommen. Sie tragen am kommenden Sonntag um 10 Uhr sämtliche acht Messegesänge der Deutschen Messe von Franz Schubert vor.

MÜNCHWILEN. Die Sängerinnen und Sänger des katholischen Kirchenchores mit Dirigent Martin Baur haben sich viel vorgenommen. Sie tragen am kommenden Sonntag um 10 Uhr sämtliche acht Messegesänge der Deutschen Messe von Franz Schubert vor. Diese musikalische Herausforderung steht im Mittelpunkt des Antoniusfestes, mit welchem die Gläubigen dem heiligen Antonius gedenken.

Jährliches Antoniusfest

Mit seinem Gesang ehrt der Chor den Kirchenschutzpatron St. Antonius. Als Patrozinium wird die Schutzherrschaft eines Patrons bezeichnet, dem eine Einrichtung unterstellt wird. Selbstverständlich kann es auch eine Patronin sein. Das Wort Patrozinium wird auch für das Hochfest gebraucht, an dem der Heilige gefeiert wird, dem die Kirche geweiht ist. Die katholische Kirche St. Anton in Münchwilen verdankt ihren Namen dem heiligen Antonius von Padua, oft auch Antonius von Lissabon genannt. Er war ein portugiesischer Theologe, Franziskaner und Prediger und ist einer der 36 Kirchenlehrer der römisch-katholischen Kirche. Ihm zu Ehren werden immer im Juni vielerorts Antoniusfeste gefeiert, so auch alljährlich in der katholischen Kirche Münchwilen.

Weitere Mitglieder gesucht

Seit drei Jahren gibt es wieder einen katholischen Kirchenchor. Er setzt sich aus rund 20 Sängerinnen und Sängern aus Eschlikon, Münchwilen und Sirnach zusammen. Leiter ist Dirigent Martin Baur und treibende Kraft und Orgelbegleiter der Kirchenmusiker Giuseppe Iasiello. Der Initiative dieser beiden ist es hauptsächlich zu verdanken, dass der Chor wieder zum Leben erweckt worden ist. Die Sängerinnen und Sänger treffen sich wöchentlich zur Probe. Gesungen werden hauptsächlich kirchliche Werke. Neue Interessentinnen und Interessenten sind willkommen. Die Proben finden jeden Dienstagabend, von 20 bis 21.30 Uhr, im Pfarreiheim Dreitannen in Sirnach statt. (red.)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.