Der Zeitgarten wird zehn

Die Künstler Alex Meszmer und Reto Müller hegen und pflegen seit 2006 ihren künstlerischen Garten der Erinnerung. Dieses Wochenende feiern sie Geburtstag.

Merken
Drucken
Teilen
Die Zeitgärntner Alex Meszmer und Reto Müller. (Bild: Donato Caspari)

Die Zeitgärntner Alex Meszmer und Reto Müller. (Bild: Donato Caspari)

Alex Meszmer und Reto Müller lieben das Dörfliche und die weite Welt. Nebst Projekten in Ägypten oder Uruguay betreiben sie in Pfyn seit dem 13. Oktober 2006 den «Zeitgarten», eine Kommunikations- und Sammelstelle für Geschichte und Geschichten. Die Pfyner bringen seither Erinnerungsstücke vorbei. Fotos, Fotoalben und viele Dokumente über die Geschichte des einstigen Pfahlbauer- und Römerdorfes.

«Wir sammeln diese, scannen sie ein und speichern sie digital, filmen Videos mit Pfynern, die über ihre Erfahrungen und ihr Leben erzählen, und ab und zu bekommen wir Sachen in den Briefkasten gelegt», berichten Meszmer und Müller. Wie etwa auch das Poesiealbum aus dem 18. Jahrhundert mit einem kleinen gemalten Porträt der Dame, die das Poesiealbum einst besass.

Diese digitale Sammlung ist die Grundlage geworden für das Transitorische Museum zu Pfyn, dessen zehnjähriges Jubiläum im nächsten Jahr ansteht, und viele Projekte. Eines davon war das Kulturhauptstadtjahr 2012. Pfyn ist mangels Nachfolger seither Kulturhauptstadt der Schweiz. Andere Beispiele sind der Stationenweg, Geschichtenprojekte und Erzählnachmittage mit Pfyner Primarschulklassen.

Den «Zeitgarten»-Raum im Städtli 7 haben die Künstler auf das Jubiläum hin renoviert und ihn mit einer Ausstellung über die Projekte aus zehn Jahren bestückt. «Eine Auswahl aus der Vielfalt zu treffen, fiel uns nicht leicht, denn es sind so viele.» (hil)

Die Jubiläumsausstellung in Pfyn ist diesen Freitag bis Sonntag jeweils von 14 bis 19 Uhr geöffnet. www.zeitgarten.ch.