Der Zahn lag in der Kiesgrube

Als zwölfjähriger Bub hatte Paul Keller den Zahn 1920

Drucken
Teilen

Als zwölfjähriger Bub hatte Paul Keller den Zahn 1920

in der Kiesgrube Tellen im Amriswiler Köpplishaus gefunden. Das Exponat, das 2015 im Ortsmuseum Amriswil zu sehen war, wird im Depot des Naturmuseums Frauenfeld unter der Bezeichnung «Wollhaarmammut – Mammuthus primigenius; Schädel, krankhafter Stosszahn eines alten Weibchens» aufbewahrt. (mus)

Aktuelle Nachrichten