Der Wettbewerb ist buchhalterisch erledigt

STETTFURT. Zwar können Schulräume und Turnhalle nicht wie geplant gebaut werden. Die Stettfurter Schulbürger sagten am Sonntag an der Urne Nein zum Millionenprojekt. Doch die Kosten für den Projektwettbewerb hinterlassen wenigstens keine Spuren in der Schulrechnung.

Drucken
Teilen

STETTFURT. Zwar können Schulräume und Turnhalle nicht wie geplant gebaut werden. Die Stettfurter Schulbürger sagten am Sonntag an der Urne Nein zum Millionenprojekt. Doch die Kosten für den Projektwettbewerb hinterlassen wenigstens keine Spuren in der Schulrechnung. Dank des Überschusses von 166 000 Franken in der Jahresrechnung 2014 kann die Schule die Kosten für den Wettbewerb von knapp 129 000 Franken abschreiben. Dem Antrag der Behörde stimmten die Schulbürger an der Rechnungsversammlung am Donnerstagabend einstimmig zu. Höhere Steuereinnahmen und tiefere Personalkosten haben zum guten Ergebnis beigetragen. Der Ertrag betrug knapp 1,99 Millionen, der Aufwand 1,82 Millionen Franken.

Schulpräsident Roland Keller bedauerte, dass es im Vorfeld der Abstimmung über das Bauvorhaben keine öffentliche Diskussion gegeben habe. (hil)

Aktuelle Nachrichten