Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

«Der Weg der Frau bleibt steinig»

Gleichberechtigung Am Samstag feierte die Frauenzentrale Thurgau ihren 90. Geburtstag.

Gleichberechtigung Am Samstag feierte die Frauenzentrale Thurgau ihren 90. Geburtstag. Vor dem Thomas-Bornhauser- Schulhaus in Weinfelden lauschten viele Frauen und auch ein paar Männer der engagierten Begrüssungsrede von Frau Regierungsrätin Cornelia Komposch, schreibt die Frauenzentrale in einer Mitteilung. «Gewürdigt wurde das langjährige Schaffen für die Rechte der Frau.» Vieles sei durch den unermüdlichen Einsatz von Vordenkerinnen und Politikerinnen schon erreicht worden. Und doch sei die Gleichstellung von Frau und Mann noch nicht erreicht.

Der Weg für die Frau sei nach wie vor steinig. Frauen gelangten seltener an die wichtigen Stellen, Frauen verdienten trotz dem Gleichstellungsartikel in der Bundesverfassung immer noch weniger und Familie und Beruf unter einen Hut zu bringen, sei auch heute nicht einfach. Dies benötige auch ein grosses Engagement der Männer. Einen Vaterschaftsurlaub gebe es aber in der Schweiz noch nicht. (red.)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.