Der Untersee bleibt Trumpf

40 Kurzentschlossene jassten in Gedenken an den «Donnschtig-Jass», den das Schweizer Fernsehen vergangenes Jahr live aus Ermatingen sendete.

Margrith Pfister-Kübler
Drucken
Dieses Mal ohne Kamera: Gejasst wurde in Viererteams, links der ehemalige Kantonsarzt Max Dössegger. (Bild: Margrith Pfister-Kübler)

Dieses Mal ohne Kamera: Gejasst wurde in Viererteams, links der ehemalige Kantonsarzt Max Dössegger. (Bild: Margrith Pfister-Kübler)

ERMATINGEN. 40 Jasserinnen und Jasser trafen sich im «Buuräbeizli» bei Rös und Hans Seger zum Plausch-Differenzler. Koni Wellauer gewann mit 155 Punkten vor Emil Manser und Lorenz Wick, beide 213 Punkte. Dieses Jassturnier war ein bisschen «Donnschtig-Jass» aus dem Rückspiegel gesehen.

Die Idee zündete sofort

Bei einer Dezember-Seniorenwanderung warf der Ermatinger Heinrich Ernst die Idee in die Runde, einen Jassabend so quasi in Gedenken an den «Donnschtig-Jass» zu organisieren. Der Schub von der Sendung «Donnschtig-Jass» war noch vorhanden und so meldeten sich innert kürzester Zeit 40 Leute.

«Super», strahlte Heinrich Ernst, der das «Buuräbeizli» an der Kirchgasse 9 reservierte, die Spielabläufe organisierte und bei jedem Platz ein Namensschildli anbrachte, damit beim Auf-den- Tisch-Klopfen nichts durcheinandergeriet. Der Plausch stand im Zentrum.

Auch die Verpflegung stimmte

Beizerin Rös Seger servierte zum Auftakt eine wunderbare selbstgemachte Gulaschsuppe. «Bei mir gibt es nur Selbstgemachtes, auch wenn ich Pizza mache, wird der Teig frisch zubereitet», lacht sie und zeigt stolz, was aus dem ehemaligen Kuhstall geworden ist.

Auch Frauen jassten fleissig mit

Die Lust und Begeisterung der Jasser, darunter acht Frauen, fürs Kartenspiel wirkte verbindend und geriet zu einem sozialen Akt. Dieser Ermatinger Plausch-Differenzler soll Tradition werden, so die allgemeine Meinung, dessen Sinn neben dem Jassen auch der Pflege der Dorfgemeinschaft gilt. Es gab viel Lob für Heinrich Ernst, auf dessen Initiative der Plausch-Differenzler-Abend ins Leben gerufen wurde.

Rangliste: 1. Koni Wellauer 155 Punkte. 2. Emil Manser und Lorenz Wick je 213 Punkte. 4. Yvonne Ruckstuhl 214 Punkte. 5. Reto Lagler 215 Punkte.