Der Thurgau ergänzt seine Fotosammlung

FRAUENFELD. Der Regierungsrat des Kantons Thurgau hat einen Betrag von 90 000 Franken aus dem Lotteriefonds gewährt, mit denen das Staatsarchiv einen Bestand von über 13 000 Aufnahmen von Foto Gross, St. Gallen, erwerben kann. Das geht aus einer Mitteilung der Staatskanzlei hervor.

Drucken
Teilen

FRAUENFELD. Der Regierungsrat des Kantons Thurgau hat einen Betrag von 90 000 Franken aus dem Lotteriefonds gewährt, mit denen das Staatsarchiv einen Bestand von über 13 000 Aufnahmen von Foto Gross, St. Gallen, erwerben kann. Das geht aus einer Mitteilung der Staatskanzlei hervor.

Erich Gross, der letzte Inhaber des Fotogeschäfts Gross in St. Gallen, äusserte 2010 die Absicht, sein sehr umfangreiches Geschäftsarchiv ab 1921 der öffentlichen Hand zu veräussern. Von Seiten des Kantons Thurgau bestand die Absicht, das Archiv, das die gesamte Ostschweiz betrifft, zusammenzuhalten und gemeinsam mit den Ostschweizer Kantonen zu erwerben. Nachdem es nicht zu dieser Lösung gekommen sei, könne der Kanton Thurgau nun den Thurgauer Teilbestand erwerben.

Die über 13 000 Aufnahmen über den Thurgau – darunter gegen 1500 Schwarzweiss-Flugaufnahmen, Papierabzüge aller thurgauischen Ortschaften von 1934 bis 1965, 6000 Bodenaufnahmen von 1921 bis 1965 sowie 5000 Diapositive von 1965 bis 2010 – kauft das Staatsarchiv nun für 90 000 Franken inklusive Urheber- und Verwertungsrechte. Sämtliche Aufnahmen seien beschriftet und in Listen oder Auftragsbüchern erfasst. Mit dem Kauf des Bestands und der dazugehörigen Rechte wird die bedeutende Fotosammlung des Staatsarchivs insbesondere durch die Flugaufnahmen ideal ergänzt. Der Thurgauer Teilbestand kann so für die Forschung und die Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. (red.)

Aktuelle Nachrichten