Der Steuerertrag ist gestiegen

FRAUENFELD. Die Synode der katholischen Landeskirche hat gestern auch den Jahresbericht des Kirchenrats und die Rechnung 2014 abgenommen. Diese schliesst mit einem Ertragsüberschuss von 335 645 Franken.

Merken
Drucken
Teilen

FRAUENFELD. Die Synode der katholischen Landeskirche hat gestern auch den Jahresbericht des Kirchenrats und die Rechnung 2014 abgenommen. Diese schliesst mit einem Ertragsüberschuss von 335 645 Franken. Ein Drittel des Ertragsüberschusses resultiert aus den gestiegenen Steuererträgen, zwei Drittel aus Aufwendungen, die unter dem Budget liegen. Das Kirchenparlament hat auch die Bauabrechnung des neuen landeskirchlichen Zentrums in Weinfelden abgenommen. Die Kosten von 6,5 Millionen Franken unterschritten den Kreditrahmen um 120 000 Franken. Die Synode hat auch einer Teilrevision der Verordnung über den Religionsunterricht zugestimmt.

Zudem wurde gestern Seppi Hodel als Regionalverantwortlicher des Bistums Basel für den Thurgau verabschiedet. Er geht im Sommer zurück in die Seelsorge. Er habe in den letzten Jahren Grenzen erfahren und gemerkt, dass er die in ihn gesetzten Erwartungen nicht erfüllen könne, sagte er. Synodalpräsident Alois Schwager würdigte Hodel als einen Verantwortlichen, der die Position des Bistums loyal vertreten habe, sich aber auch bemüht habe, dem Bistum die Sicht der Landeskirche näherzubringen. (wid)