Der Singsaal wird zur Aula

Die Schulbehörde von Fischingen möchte den Singsaal der Sekundarschule in Oberwangen für knapp 900 000 Franken sanieren und zu einer Aula ausbauen. Ausserdem beabsichtigt sie, den Steuerfuss um zwei Prozent auf 98 reduzieren.

Philipp Haag
Drucken
Am Aufräumen: Schulpräsident Urs Schwarz, Schulbehördenmitglied Konrad Frischknecht, Architekt Domenic Büchel, Schulleiter Peter Meier. (Bild: Reto Martin)

Am Aufräumen: Schulpräsident Urs Schwarz, Schulbehördenmitglied Konrad Frischknecht, Architekt Domenic Büchel, Schulleiter Peter Meier. (Bild: Reto Martin)

OBERWANGEN. Kalt ist es an diesem Donnerstagmorgen im Singsaal der Sek im Schulzentrum Oberwangen, die Finger frieren einem ein, ohne Jacke fröstelt einen. Im Hintergrund surrt die Lüftung, es ist eher ein Rauschen, ungewöhnlich laut, störend. Der Fensterfront entlang sind die Stühle gestapelt, einige mannshoch. Der 30 Jahre alte Raum wirkt wie abgestanden, hat das Flair eines 1980er-Baus. Kein Zustand, den die Schulbehörde weiter hinnehmen will. Darum soll der Singsaal optisch aufgefrischt, akustisch optimiert und energietechnisch auf den neuesten Stand gebracht werden, also einer grundlegenden Sanierung unterzogen werden. Dafür war im vergangenen Jahr ein Projektierungskredit über 30 000 Franken gesprochen worden. Nun liegt das Projekt vor.

Neugestaltung ist notwendig

An der Schulgemeindeversammlung vom 19. März können die Stimmberechtigten über den Kredit von 890000 Franken befinden. Wie der zuständige Architekt Domenic Büchel an einer Medienorientierung sagte, habe sich bald herausgestellt, dass eine Sanierung des Singsaals nicht ausreiche, sondern eine Neugestaltung notwendig sei. Und zwar nicht nur des Singsaal, sondern auch des Eingangsbereichs, der düster und bieder wirkt. Das Foyer wird aufgehellt und freundlicher gestaltet. Die Fassade des Baus wird saniert und neu gedämmt, auf dem Dach werden die asbesthaltigen Eternitplatten ersetzt, ausserdem neue Fenster und eine neue Eingangstüre eingebaut. Die Wand zum Foyer hin wird aufgebrochen, indem verglaste Durchgänge geschaffen werden. Die Lüftung wird ebenfalls ersetzt sowie die Heizung. Die leerstehenden Räume neben dem Singsaal werden umgenutzt und zu Stauräumen umgebaut, in denen die Stühle und Tische untergebracht werden können. Der zusätzliche Stauraum war ein Wunsch der Vereine, welche den Singsaal abends nutzen. So treffen sich beispielsweise die Seniorinnen und Senioren im Singsaal zum Alterskafi oder der Männerchor und die Jugendmusik zu Proben.

Neu kann der zur Aula ausgebaute Singsaal dank einem Minimalbühne und einer Lichtanlage als Theater- und Konzertlokal genutzt werden. Um die 100 Besucherinnen und Besucher haben Platz, wenn gestuhlt ist. Dies ist insofern wichtig, weil die Sonnenhofturnhalle aus feuerpolizeilichen Gründen für öffentliche Veranstaltungen nicht mehr zur Verfügung steht. Die Bauarbeiten sollen im kommenden Juli beginnen und bis April 2014 dauern. Die Kosten werden auf die Jahre 2013 und 2014 aufgesplittet. Im Investitionsbudget 2013 sind denn auch bereits 350 000 Franken enthalten. Der Voranschlag 2013 rechnet mit einer schwarzen Null. Er basiert auf einem Steuerfuss von 98 Prozent, was einer Senkung um zwei Prozent entspricht. Die Steuerfussreduktion beantragt die Schulbehörde der Bevölkerung ebenfalls am 19. März.

Möglich ist die Senkung durch den guten Abschluss im 2012. Die Rechnung schliesst um eine halbe Million Franken besser ab als budgetiert. Hauptverantwortlich sind höhere Steuereinnahmen von um die 300 000 Franken. Der Ertragsüberschuss von rund 700 000 Franken wird dem Eigenkapital zugeschlagen, womit dieses auf 2,4 Millionen Franken steigt. Schulpräsident Urs Schwarz bezeichnete die Steuerfussreduktion als vertretbar. Er zeigte sich überzeugt, dass der Steuersatz in den nächsten Jahren stabil gehalten werden kann, trotz der rückläufigen Schülerzahlen.

Der Fischgrat

An der Schulgemeindeversammlung wird Schulleiter Peter Meier über das Schulentwicklungsprojekt Fischgrat informieren. Dabei geht es um die Umsetzung eines Förderkonzeptes.

Für Anlässe: Die Aula erhält eine Bühne und eine Lichtanlage. (Bild: pd)

Für Anlässe: Die Aula erhält eine Bühne und eine Lichtanlage. (Bild: pd)