Der Schweiss rann, die Beine rannten

Am Sonntag nahmen 145 Läufer, Läuferinnen, Walker und Walkerinnen bei hochsommerlichen Temperaturen am Braunauerlauf teil. Den meisten Teilnehmern machte die Hitze zu schaffen.

Rudolf Steiner
Merken
Drucken
Teilen
Und hopp: Die Knaben und Mädchen, im Hintergrund die Erwachsenen, starten zum Braunauerlauf. (Bild: Rudolf Steiner)

Und hopp: Die Knaben und Mädchen, im Hintergrund die Erwachsenen, starten zum Braunauerlauf. (Bild: Rudolf Steiner)

BRAUNAU. Die Organisatoren des Braunauer Dorflaufes scheinen sich gut mit den Wettermachern zu verstehen. Es kann sich kaum jemand erinnern, dass der Anlass in den vergangenen Jahren bei schlechtem Wetter stattgefunden hat. Auch OK-Präsidentin Fränzi Padrun sagt, dass sie anscheinend ein speziell gutes Einvernehmen zu Petrus hätten.

Die Kehrseite der Medaille

Die Kehrseite der Medaille sind allerdings die meistens Mitte August herrschenden hohen Temperaturen, auch wenn Braunau – im Grünen gelegen – von der Lage und der Höhe etwas privilegiert ist. Aber selbst der letztjährige Sieger, Michael Huber aus Hugelshofen, sagte, nachdem er als Zweiter zehn Sekunden hinter Andreas Kern aus St. Gallen durchs Ziel lief, dass ihm die Hitze zu schaffen gemacht habe. «Die erste Runde liefen wir noch zusammen, in der Steigung zu Beginn der zweiten musste ich meinen Clubkollegen aber ziehen lassen,» erzählte er. Als Dritter überquerte Urs Fröhlich aus Frauenfeld die Ziellinie. Vielleicht spürte Huber aber auch die 20 Kilometer in den Beinen, die er am Morgen mit dem Rennvelo von Hugelshofen nach Braunau zurückgelegt hatte.

Der Rasensprenger als Freund

Die Organisatoren hatten aber für die Läufer und Läuferinnen vorgesorgt und auf der Strecke drei Posten eingerichtet, an denen sie Flüssigkeit auftanken konnten. Und nach dem Zieldurchlauf hatten sie einen Rasensprenger aufgestellt, der allen eine Erfrischung und Abkühlung bot. Die Zeit bis zur Rangverkündigung konnten die Teilnehmer und Teilnehmerinnen im Schatten auf dem Schulhausplatz geniessen. Zur Unterhaltung spielte eine Jugendband der Musikschule Hinterthurgau auf. Trotz der Hitze werden wahrscheinlich auch 2013 beim 24. Braunauerlauf wieder die meisten mit dabei sein, denn der Braunauer Lauf ist nicht nur eine Laufveranstaltung, sondern auch ein heimeliges Dorffest.

Rangliste: www.braunauerlauf.ch