«Der Schönste hat gewonnen»

Merklich in den Hintergrund gerückt ist Fabian Introvigne, Mitkonkurrent von Luca Ruch um den Mister-Titel aus Warth-Weiningen. Gleichwohl hält er gern für ein Erinnerungsbild mit einem Teenager hin.

Drucken
Teilen

Merklich in den Hintergrund gerückt ist Fabian Introvigne, Mitkonkurrent von Luca Ruch um den Mister-Titel aus Warth-Weiningen. Gleichwohl hält er gern für ein Erinnerungsbild mit einem Teenager hin. Dank seiner offenen und unkomplizierten Art werde Luca sicher eine gute Figur als Mister abgeben, sagt Fabian. Luca habe Mister werden wollen und sei mit der Wahl als Erfolgserlebnis noch besser geworden. FCF-Präsident Michael Krucker sieht viele Parallelen zwischen dem Fussballer Ruch und dem Mister Ruch. Luca sei ehrlich, bodenständig, ein Teamplayer und sage, was er denke. Stadträtin Elsbeth Aepli verrät, dass ihr Luca wahrscheinlich ein wenig zu brav wäre, wenn sie 25 Jahre jünger wäre. Aber auf jeden Fall sei er als sympathischer Bursche, der nicht aufgesetzt wirke, Traum aller Schwiegermütter und für Frauenfeld zugleich Gratis-Stadtmarketing. Auch der Stadtammann hofft auf Botschafter Luca. Carlo Parolari hat die erste Hälfte der Mister-Show am TV gesehen, wurde danach von seinen Töchtern per SMS auf dem laufenden gehalten. Am Schluss habe der Schönste gewonnen, so Parolari. (ma)