Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Der Linkswalzer

Den Wiener Walzer kann man sowohl nach rechts, als auch links herum tanzen. Am Opernball tanzen die Debütantinnen und Debütanten aber den Linkswalzer. Letzterer ist deutlich schwieriger als der sonst üblichere Rechtswalzer. Denn: Beim Linkswalzer bedeutet der dritte Walzerschritt ein Einkreuzen der Füsse (und kein Schliessen). Der Wiener Walzer besteht aus insgesamt sechs Schritten. Der Linkswalzer ist, wie der Rechtswalzer auch, ein Paartanz im Dreivierteltakt. Pro Takt machen die Tänzer je drei Schritte. Wie es das Beispiel von Joscha Gersbacher und Andrina Strasser zeigt, ist es oftmals schwierig, auf den Linkswalzer umzulernen, wenn man den Rechtswalzer bereits beherrscht. Den Wiener Walzer linksherum neu zu lernen, ist deutlich einfacher. (bro)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.