Der Hinterbänkler

Alarm! «Wenn du in Weinfelden bist, Thuri, dann bring mir bitte eine Wanderkarte mit», sagt meine Frau Franziska beim Frühstück. «Ich bin gespannt auf den Sprachensalat dort drin!» Gleich als erstes besorge ich die Karte.

Drucken
Teilen

Alarm!

«Wenn du in Weinfelden bist, Thuri, dann bring mir bitte eine Wanderkarte mit», sagt meine Frau Franziska beim Frühstück. «Ich bin gespannt auf den Sprachensalat dort drin!»

Gleich als erstes besorge ich die Karte. So komme ich einige Minuten zu spät in die Fraktionssitzung.

«Es gibt Themen», sagt der Vorsitzende Jonas Roner eben, «an denen kommt auch eine kleine Partei wie wir nicht vorbei!» Er räuspert sich und schaut uns fünf Abgeordnete des Bürgerlich Sozialen Zentrums BSZ nachdenklich an.

«Bisher wurden wir Thurgauer Politiker davon verschont, die neue Situation wird aber nicht spurlos an uns vorbeigehen.»

Wir schauen uns mit gespielter Betroffenheit an. «Und du glaubst, dass es schlimm…?»

«Es wird schlimmer, Severina, viel schlimmer!», unterbricht Roner die Kollegin Glückler.

Wir schauen uns ratlos an.

Roner hüstelt vielsagend. «Es geht um die Freidenker!»

«Es gibt keine Probleme mit Kruzifixen in Thurgauer Klassenzimmern!», sagt Severina. «Diese Leute hinterfragen alles», ereifert sich Roner. «Die schrecken vor nichts zurück!»

«Die sind aber kein Thurgauer Thema», mische ich mich ein. «Oder glaubst du, dass jetzt draussen vor dem Rathaus Extremisten Bibeln verbrennen?»

«Sie haben sich», Roner wischt sich den Schweiss von der Stirn, «die Gipfelkreuze vorgenommen.»

«Gipfelkreuze sieht man im Thurgau selten, die Hügel sind zu dicht bewaldet.» Severina lächelt, denn sie glaubt, damit das Problem gelöst zu haben.

Doch Jonas gibt nicht auf. «Dann werden sie verlangen, dass man die Hügel abholzt. Und danach müssen die Kreuze weg!» Er schüttelt den Kopf. «Ich weiss einfach nicht weiter.»

Es ist selten, dass unser Fraktionsvorsitzender für ein Problem keine Lösung bereithält.

«Ich habe da etwas …» Langsam ziehe ich die Thurgauer Wanderkarte hervor. «Wenn sich ein Freidenker in unserer Landschaft auf die Suche nach Gipfelkreuzen macht, so wird er sich mit der neuen Wanderkarte total verlaufen, denn er wird sich die Freiheit nehmen, die Ortsnamen mal so und mal so anzuwenden!»

Das Gesicht von Jonas Roner hellt sich auf.

«Thuri Gauer, du bist ein Genie!» Und so kommt es, dass die Fraktion BSZ die neue Karte in ihr Parteiprogramm aufnimmt, als Bollwerk gegen die Freidenker sozusagen. Thuri Gauer

Aktuelle Nachrichten