Der Bürgergemeinde auf der Spur

FRAUENFELD. Über 200 Besucher fanden am Freitagabend ins Rathaus zur Buchvernissage «Die Bürgergemeinde Frauenfeld – Geschichte und Gegenwart». Die Autoren Angelus Hux und Thomas Pallmann stellten im Grossen Bürgersaal ihr Buch vor.

Andreas Taverner
Merken
Drucken
Teilen
Hans Munz, Antoinette Fankhauser und Urs Fankhauser. (Bilder: Andreas Taverner)

Hans Munz, Antoinette Fankhauser und Urs Fankhauser. (Bilder: Andreas Taverner)

FRAUENFELD. Über 200 Besucher fanden am Freitagabend ins Rathaus zur Buchvernissage «Die Bürgergemeinde Frauenfeld – Geschichte und Gegenwart». Die Autoren Angelus Hux und Thomas Pallmann stellten im Grossen Bürgersaal ihr Buch vor. Hans Munz, 80 Jahre, Frauenfeld, besucht die Vernissage, weil er die beiden Autoren kennt. Antoinette Fankhauser, 69, Frauenfeld, war bei der Vorstellung des «Guggenhürli»-Buches dabei. Deshalb kam sie wieder. Urs Fankhauser, 69, interessieren die historischen Fakten. Sandro Erné, 38, Frauenfeld, meint, als Mitglied der Erchinger Kommission müsse er hier sein. Er scherzt, hoffentlich im Buch erwähnt zu werden. Magi Erné, 67, meint, dass sie als Bürgerin, die seit 42 Jahren im Langdorf wohnt, sicher darin vorkomme. Christine Wälchli, 47, Frauenfeld, liest gerne und ist gespannt, was der Abend bringt. Christian Wälchli, 49, will mit seinem Besuch die Verbundenheit zur Bürgergemeinde zeigen.

Sandro Erné und Magi Erné kamen gemeinsam. (Bild: ANDREAS TAVERNER CH-8555MUELLHEI)

Sandro Erné und Magi Erné kamen gemeinsam. (Bild: ANDREAS TAVERNER CH-8555MUELLHEI)

Christine Wälchli und Christian Wälchli. (Bild: ANDREAS TAVERNER CH-8555MUELLHEI)

Christine Wälchli und Christian Wälchli. (Bild: ANDREAS TAVERNER CH-8555MUELLHEI)