Der Belcanto-Chor will neue Töne anschlagen

FRAUENFELD. Ungewohnt sind die Töne, mit denen der Belcanto-Chor Frauenfeld bei seinen Herbstkonzerten das Publikum bewegen will. In Frauenfeld ist der Chor übermorgen Sonntag um 17 Uhr im Grossen Bürgersaal im Rathaus zu hören.

Merken
Drucken
Teilen
Der Belcanto-Chor unter der Leitung von Dirigent René Aebi. (Archivbild: Reto Martin)

Der Belcanto-Chor unter der Leitung von Dirigent René Aebi. (Archivbild: Reto Martin)

FRAUENFELD. Ungewohnt sind die Töne, mit denen der Belcanto-Chor Frauenfeld bei seinen Herbstkonzerten das Publikum bewegen will. In Frauenfeld ist der Chor übermorgen Sonntag um 17 Uhr im Grossen Bürgersaal im Rathaus zu hören. Bereits das erste Lied, ein Bach-Choral, klingt fremd in Ohren, die schöne Harmonien gewohnt sind. Weiter geht es mit Liedern von John Rutter, Schlagern und Songs wie «Tribute to Queen» und «Proud Mary», wo der Rock wörtlich zu nehmen ist. Klavier und Akkordeon (Corinne Wattinger) sowie Schlagzeug (Michael Aeschbacher) begleiten den Chor. Den Abschluss bilden die 30er-Jahre-Gassenhauer «Melodien zum Verlieben». (red.)

Weitere Konzerte in Winterthur-Töss (heute), Homburg (7.11.) und Aadorf (8.11.)