Daten helfen der Wirtschaft

Transparenz Daten sind in einer Wissensgesellschaft eine wertvolle Ressource. Der öffentliche Sektor produziert im Rahmen seiner Tätigkeit grosse Datenmengen. Diese will die Thurgauer Regierung nun in einer offenen und maschinenlesbaren Form zur freien Nutzung zugänglich machen.

Merken
Drucken
Teilen

Transparenz Daten sind in einer Wissensgesellschaft eine wertvolle Ressource. Der öffentliche Sektor produziert im Rahmen seiner Tätigkeit grosse Datenmengen. Diese will die Thurgauer Regierung nun in einer offenen und maschinenlesbaren Form zur freien Nutzung zugänglich machen. Sie stellt die Daten über das Internetportal Open Government Data (OGD) zur Verfügung.

Ein paar Ausnahmen

Dadurch, dass die Daten für Wirtschaft, Wissenschaft und Öffentlichkeit zugänglich werden, verspricht sich die Regierung Innovation und wirtschaftliches Wachstum. Denn offene Daten würden Unternehmen die Entwicklung neuer Produkte und Dienstleistungen ermöglichen, wie sie in einer Mitteilung schreibt. Zudem fördere OGD die Transparenz. Ausgeschlossen von der Veröffentlichung seien Daten, die nicht von allgemeinem Interesse sind, also solche, die geheim gehalten werden müssen, personenbezogen sind oder dem Betriebs- und Geschäftsgeheimnis unterstehen.

Umsetzung in zwei Etappen

Auf Bundesebene gibt es seit diesem Jahr ein OGD-Portal (www.opendata.swiss). Im Thurgau wird das Angebot in zwei Etappen umgesetzt. Die erste Phase beschränkt sich auf Daten des Amts für Geoinformation, der Dienststelle für Statistik und des Amts für Umwelt. In einer zweiten Phase soll die gesamte Verwaltung eingebunden werden. Für das Angebot soll bei der Staatskanzlei eine neue 50-Prozent-Stelle OGD-Koordination geschaffen werden. (red.)