Das St. Niklaus-Schiessen

Das St. Niklaus-Pistolen-Gruppenschiessen in Diessenhofen verlief dank des unermüdlichen Einsatzes in Schiessbetrieb, Administration und Schützenstube zur Zufriedenheit der Teilnehmer. An allen vier Schiesstagen wurde der Spaghetti-Plausch in der Schützenstube rege genutzt.

Merken
Drucken
Teilen

Das St. Niklaus-Pistolen-Gruppenschiessen in Diessenhofen verlief dank des unermüdlichen Einsatzes in Schiessbetrieb, Administration und Schützenstube zur Zufriedenheit der Teilnehmer. An allen vier Schiesstagen wurde der Spaghetti-Plausch in der Schützenstube rege genutzt.

Das Angebot mit 50 m Gruppenstich, 25 m Präzision als Auszahlungsstich, 25 m Vereinswettkampf und ein 20-, 40- oder 60schüssiges Luftpistolen-Matchprogramm in unserer 10m-Anlage stiess bei den Schützen auf Interesse, 364 nahmen das Angebot wahr, 15 Schützen weniger als im Vorjahr. Die ersten drei Plätze sowie die beste Dame und der beste Jungschütze wurden belohnt.

Ulrich Markus Ulrich, PS Diessenhofen (ausser Konkurrenz), erreichte die höchste Prozentzahl. Greminger Daniel, PS Regensdorf Furttal, belegte den 2. Rang; Daniel Krähemann, Kapo Thurgau, den 3 Rang. Frank Muggli, PS Diessenhofen (ausser Konkurrenz), schoss sich auf den 4. Platz. (pd)