Das Schloss wird für Kinder zur Wundertüte

FRAUENFELD. Im Schloss Frauenfeld ist immer viel los. Manchmal geht es drunter und drüber, ein Abenteuer jagt das nächste. Beste Voraussetzungen für einen Theaternachmittag für Kinder. Das Leben im Schloss ist für Kinder, die ihrer Phantasie freien Lauf lassen, wie eine Wundertüte.

Merken
Drucken
Teilen

FRAUENFELD. Im Schloss Frauenfeld ist immer viel los. Manchmal geht es drunter und drüber, ein Abenteuer jagt das nächste. Beste Voraussetzungen für einen Theaternachmittag für Kinder. Das Leben im Schloss ist für Kinder, die ihrer Phantasie freien Lauf lassen, wie eine Wundertüte. Das Historische Museum Thurgau lädt deshalb morgen Mittwoch, 14 Uhr, zu einem Theaternachmittag im Schloss ein. Unter Anleitung von Theaterpädagogin Katrin Sauter erfinden Kinder fabelhafte Geschichten rund um das Schlossleben und schlüpfen dabei in unterschiedliche Rollen.

Knappen und Schlossdamen

Wer lebt im Schloss, was tun diese Leute? Bestimmt geschieht etwas Unerwartetes, das alle in Aufregung versetzt. Oder es muss gekämpft werden. Was hecken die Knappen aus, und warum stecken die schöne Schlossdame und die Köchin ihre Köpfe zusammen? Vielleicht kommt heute ein Ritter, um an einem Turnier teilzunehmen. Der Phantasie der jungen Besucherinnen und Besucher sind keine Grenzen gesetzt. Sie erfinden an diesem Nachmittag Szenen rund um die Schlossbewohner und deren Abenteuer. Dabei sind sie Regisseure, Schauspieler und Publikum zugleich. Der Workshop ist für Kinder von neun bis zwölf Jahren geeignet. (red.)

Anmeldung: www.museum-fuer-kinder.tg.ch