Das Rote Kreuz klingelt an der Tür

Nach den Sommerferien werden Studentinnen und Studenten in den Bezirken Arbon, Kreuzlingen und Weinfelden von Haus zu Haus gehen, um für das Schweizerische Rote Kreuz Thurgau neue Mitglieder zu werben.

Drucken
Teilen

Nach den Sommerferien werden Studentinnen und Studenten in den Bezirken Arbon, Kreuzlingen und Weinfelden von Haus zu Haus gehen, um für das Schweizerische Rote Kreuz Thurgau neue Mitglieder zu werben. «Die Studenten sind mit den Zielen und Aufgaben des Schweizerischen Roten Kreuzes (SRK) Thurgau vertraut und können fundiert Auskunft geben», schreibt die Organisation in einer Mitteilung.

Die Studenten werden keine Bareinnahmen annehmen, da der Mitgliederbeitrag durch die Geschäftsstelle Thurgau in Rechnung gestellt werde. «Alle Studentinnen und Studenten tragen einen entsprechend gekennzeichneten Ausweis auf sich», informiert das SRK im Vorfeld seiner Kampagne.

Das Schweizerische Rote Kreuz Thurgau hofft, mit seiner Aktion Neumitglieder gewinnen zu können, um die Dienstleistungen wie den Notruf, den Entlastungsdienst oder die Kinderbetreuung zu Hause in der Region weiterhin gewährleisten zu können. (red.)

Aktuelle Nachrichten