Das Publikum entscheidet mit

Zum zweitenmal darf die Bevölkerung bei der Sportlerehrung mitentscheiden. Im Internet kann für neun Einzelsportler und sechs Teams gestimmt werden.

Markus Zahnd
Drucken
Teilen
Jedes Jahr ehrt Frauenfeld seine Sportler, wie 2013 Ju-Jitsu-Kämpfer. (Archivbild: Nana do Carmo)

Jedes Jahr ehrt Frauenfeld seine Sportler, wie 2013 Ju-Jitsu-Kämpfer. (Archivbild: Nana do Carmo)

FRAUENFELD. Auf der Liste stehen Leichtathleten, eine Fechterin oder Turnerinnen. 15 Einzelsportler oder Teams haben es in die Endauswahl zum Frauenfelder Sportler des Jahres 2014 geschafft. Wer dann am 13. März den Titel und das Preisgeld von 1000 Franken erhält, entscheidet nebst einer Fachjury auch die Bevölkerung. Denn wie bereits im Vorjahr läuft eine Abstimmung im Internet. «Die Publikumswahl feierte vergangenes Jahr ihre Premiere. Es stimmten rund 1200 Personen ab», sagt Fabrizio Hugentobler, Amtsleiter Freizeitanlagen und Sport.

Titel oder Podestplatz

2014 entfielen die meisten Stimmen auf Nicole Lohri. Heuer steht sie aber nicht auf der Liste, denn die Organisatoren haben beschlossen, den Titel nicht mehrmals zu vergeben. Weitere Voraussetzungen für die Ehrung sind bei den Einzelsportlern ein Schweizer-Meister-Titel oder eine Medaille an einem internationalen Anlass, bei den Teams national oder international ein Podestplatz. Die Athleten müssen in Frauenfeld wohnen oder für einen Frauenfelder Verein antreten, Eine Altersbeschränkung gibt es nicht.

Abstimmen bis am 10. März

Folgende Athleten können zum Frauenfelder Sportler des Jahres 2014 gewählt werden: Edith Burkard, Bob. Thomas Stojan und Severin Zimmermann, Radball. Lara Borner, Geräteturnen. Jeannine Künzle, Elisa Ziliani und Dana Salathé, Kunstturnen. Angelica Moser, Leichtathletik. Jeannine Künzle, Kunstturnen. Lisa Kristina Bachmann und Stefan Spirig, Tanzen. Marcel Beck, Rony Schüpbach und René Wyssmann Schiessen. Jessica Schmid, Hundesport. Ramona Elsener und Florian Roost, Eiskunstlauf. Mathieu Jaquet, Leichtathletik. Roland Thalmann, Leichtathletik. Adrian Pfaffeneder, Karate. Christine Stalder, Fechten. Juniorenteam Wildwasserfahrer, Kanupolo.

Abstimmen bis am 10. März unter www.frauenfeld.ch/sportlerehrung

Aktuelle Nachrichten