Das Netz muss am Maximum ausgerichtet werden

Das Problem bei Leistungsspitzen ist, dass dafür das ganze Netz leistungsfähiger gestaltet werden muss. Mit dem Leistungspreis hat der Kunde einen verursachergerechten Teil an die Netzinfrastruktur zu bezahlen.

Drucken
Teilen

Das Problem bei Leistungsspitzen ist, dass dafür das ganze Netz leistungsfähiger gestaltet werden muss. Mit dem Leistungspreis hat der Kunde einen verursachergerechten Teil an die Netzinfrastruktur zu bezahlen. Gewerbe und Industrie zahlen diese separat, bei den privaten Haushalten sind diese in den Stromgebühren bereits mit eingerechnet. Die Aufgabe der EVU ist, die Tarife so anzusetzen, dass diese verursachergerecht aufgebaut sind. Die Rahmenbedingungen sind in regulatorischen Vorgaben festgehalten und werden durch die Regulierungsbehörden überwacht. Eine Lockerung der Sperrzeiten bedeutet aus regulatorischer Sicht einen Eingriff in eine Technologie, die noch nicht abgeschrieben ist. Auch würde das Solidaritätsprinzip aufgebrochen. In einem Tarifsegment würden nicht mehr alle gleich behandelt. (che)

Aktuelle Nachrichten