«Das Mittelalter fasziniert mich»

Alessandro Gmür aus Landschlacht freut sich dieses Wochenende am meisten auf seine Freundin. «Wir gehen am Samstag gemeinsam schwimmen und backen Cupcakes. Das wird das Highlight des Wochenendes.» Am Sonntag will er dann einen Mittelaltermarkt in Chur besuchen.

Marion Wehrli
Merken
Drucken
Teilen
Alessandro Gmür Metallbau-Lehrling aus Landschlacht (Bild: Marion Wehrli)

Alessandro Gmür Metallbau-Lehrling aus Landschlacht (Bild: Marion Wehrli)

Alessandro Gmür aus Landschlacht freut sich dieses Wochenende am meisten auf seine Freundin. «Wir gehen am Samstag gemeinsam schwimmen und backen Cupcakes. Das wird das Highlight des Wochenendes.» Am Sonntag will er dann einen Mittelaltermarkt in Chur besuchen. Der 18-Jährige, der in der Lehre zum Metallbauer ist und in Frauenfeld die Berufsschule besucht, sagt: «Das Mittelalter fasziniert mich. Deshalb habe ich schon einige Märkte besucht und sogar an einem Stand mitgeholfen.»

Das perfekte Wochenende

Ein volles Programm also. Gmür sagt, genau das brauche er, um sich nach einer stressigen Woche zu erholen. «Es mag komisch klingen, aber um am Wochenende entspannen zu können, muss ich viel unternehmen. Wenn ich nur zu Hause bleibe, bin ich am Ende des Wochenendes noch müder als am Anfang.» Das perfekte Wochenende würde für den 18-Jährigen ähnlich aussehen wie das kommende. «Ich würde das Wochenende zwar gemütlich mit Ausschlafen und einem Frühstück mit Eiern und Speck beginnen, aber ansonsten hätte ich nur den Wunsch, gemeinsam mit meiner Freundin etwas zu unternehmen. Am Abend würden wir noch ein Steak oder eine Pizza essen und die Sendung «Berlin Tag und Nacht» schauen, dann wäre das Wochenende schon perfekt.»

Am besten aktiv sein

Da der Lehrling selbst gerne aktiv ist, würde er das auch anderen Leuten für ihr Wochenende empfehlen. «Wenn man an den freien Tagen etwas unternehmen will, würde ich beispielsweise bowlen gehen.» Auch für Leute, die es lieber gemütlich mögen, hätte er Ideen. «Dann würde ich einen Kinobesuch oder eine Shoppingtour in Konstanz empfehlen.»