Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Das harte Landleben

RESTZUCKER
David Angst

Das Leben in der rauen Wildnis ist nur für jene ein Genuss, die dafür geschaffen sind. Das neuste Hobby für alle Naturburschen: Eichhörnchen zählen. Jetzt im Herbst sieht man sie besonders gut. Wer beim Naturmuseum am meisten Exemplare meldet, bekommt einen Sack Haselnüsse.

Für andere wiederum ist das Landleben eine Qual. So auch für den Viertklässler, der täglich anderthalb (!) Kilometer mit dem Velo zur Schule fahren muss. Eine Zumutung. Grosse Mühe bekundet auch das Grossstadtkind Romy aus Frauenfeld. Um in der Fernsehsendung «Der Bachelor» zu bestehen, muss sie auf einer einsamen Insel campieren. Sie hat aber noch nie ein Zelt aus der Nähe betrachtet, geschweige denn aufgestellt.

Wenigstens gibt es keinen Löwen auf dieser Insel. Der trieb hingegen an der Olma sein Unwesen. Das Risiko, die Messe zu besuchen, hat sich trotzdem gelohnt. Gerade für die, welche dort noch einen Thurgauer Pass ergattern konnten. Wer diese Chance verpasst hat, für den dürfte es nach dem neusten Grossratsbeschluss fast unmöglich werden, im Thurgau eingebürgert zu werden.

Kein Problem mit dem Löwen hatte übrigens Regierungsrätin Monika Knill. Und auch eine Velotour rund um den Kanton Thurgau kostet sie nur ein Lächeln. Sie ist eben auf dem Land aufgewachsen. Mangels Alternative wird sie nun wohl als Thurgauer Sportlerin des Jahres vorgeschlagen.

David Angst

david.angst@thurgauerzeitung.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.