Das gehört in den Kuh-Bag

Drucken
Teilen

Mit dem 2015 lancierten Kuh-Bag sollen 50 Prozent der gesammelten Kunststoffe in den Recycling-Kreislauf zurückgeführt werden. In einen Kuh-Bag gehören zum Beispiel Shampoo- und Wasch­mittelflaschen, Öl- und Essigflaschen, Lebensmittelverpackungen, Eimer aus Kunststoff, Kanister, Blumentöpfe, Milchverpackungen und Getränkekartons sowie Folien. Nicht erwünscht sind: stark verschmutzte Verpackungen von Grillwaren und anderen Lebensmitteln, Einweggeschirr, Spielzeug oder Gartenschläuche. Auch Kunststoffe im Verbund mit anderen Materialien eignen sich nicht für die Sammlung. (ck)