«Das Beachhouse ist eine sehr grosse Chance»

Nachgefragt

Merken
Drucken
Teilen

Der Stern von Beachvolleyballerin Elena Steinemann könnte bald so richtig aufgehen. Die 22-jährige Frauenfelderin hat mit ihrer Partnerin vergangenes ­Wochenende in Olten den ersten Turniersieg erzielt.

Frau Steinemann, wie oft stehen Sie im Sand?

Jeden Tag. Als Profi absolviere ich täglich eine gewisse Zeit auf dem Beachvolleyballfeld, aber auch immer einen Block im Kraftraum.

Mit der Uzwilerin Laura Caluori spielen Sie dank einer Wildcard an einem Major-Turnier in Gstaad. Sind Sie schon nervös?

Nein. Die Vorfreude überwiegt, sich mit den weltweit besten Beachvolleyballerinnen zu messen. Es ist gleichzeitig ein Traum, aber ich spüre auch die Hoffnung, dass es erst der Anfang ist.

Sie haben bereits als 14-Jährige für den Sport Ihr Elternhaus verlassen.

Ja, zuerst aber für Indoor-Volleyball. Ich konnte schon damals erste Erfahrungen in der Nationalliga A in Schaffhausen sammeln. Nach der PMS Kreuzlingen wollte ich mehr sehen und ging nach Deutschland, wo ich ebenfalls zwei Jahre spielte. Seit 2016 besuche ich das Nationale Leistungszentrum in Bern, dann ging es endgültig in den Sand.

Haben Sie nie Heimweh nach Frauenfeld?

Nein, ich war schon immer eine Weltenbummlerin. Im Alter von fünf bis zehn Jahren wohnten wir in Neuseeland. Frauenfeld ist aber definitiv meine Heimat, meine Eltern wohnen noch dort.

Eine Gruppe von ehemaligen Spitzensportlern plant in Frauenfeld eine Beachvolleyball-Halle für 3,5 Millionen Franken.

Das wäre ein Projekt, das mich wieder öfters zurück nach Frauenfeld ziehen würde. Bereits als ich in Amriswil in die Volleyball-Akademie ging, profitierte ich von einer solchen Einrichtung. Das Beachhouse würde dem Nachwuchs in der ganzen Ostschweiz eine super Plattform bieten. Es ist eine grosse Chance.

Der Thurgau als Hochburg des Beachvolleyballsports?

Genau. Und dahinter stehen mit Ex-Beachvolleyball-Grössen wie Sascha Heyer, Patrick Heuscher oder Isabelle Forrer grosse Namen. Ich werde mich sicher auch für das Projekt einsetzen. (sko)

Infos zum Beachhouse und dessen Crowdfunding-Stand unter www.the-beachhouse.ch