Darmkrebs-Risiko steigt mit 50

WEINFELDEN. Jährlich werden in der Schweiz rund 4150 Menschen mit der Diagnose Darmkrebs konfrontiert. Neun von zehn Erkrankten sind über 50 Jahre alt. Die Symptome machen sich oft erst bemerkbar, wenn der Krebs bereits in einem fortgeschrittenen Stadium ist.

Drucken
Teilen

WEINFELDEN. Jährlich werden in der Schweiz rund 4150 Menschen mit der Diagnose Darmkrebs konfrontiert. Neun von zehn Erkrankten sind über 50 Jahre alt. Die Symptome machen sich oft erst bemerkbar, wenn der Krebs bereits in einem fortgeschrittenen Stadium ist. Dank Früherkennungsuntersuchungen kann er schon im Anfangsstadium entdeckt werden. Wird die Krankheit früh erkannt, ist sie meist heilbar. Anlässlich des Darmkrebsmonats empfiehlt die Thurgauische Krebsliga allen Personen ab 50 Jahren, mit ihrem Arzt über die Früherkennung zu sprechen. Die Früherkennungsuntersuchung wird bei Personen von 50 bis 69 Jahren von der Krankenversicherung bezahlt. (red.)