CVP Thurgau lehnt Waffenschutz-Initiative ab

Bevor die CVP Thurgau gestern die Kandidaten für die Ständerats- und Nationalratswahlen bekanntgab, fasste sie die Parolen für die Waffenschutz-Initiative und die Kreditbegehren für die beiden Turnhallen. Die Kreditbegehren waren unumstritten.

Drucken
Teilen

Bevor die CVP Thurgau gestern die Kandidaten für die Ständerats- und Nationalratswahlen bekanntgab, fasste sie die Parolen für die Waffenschutz-Initiative und die Kreditbegehren für die beiden Turnhallen. Die Kreditbegehren waren unumstritten. Die Parteiangehörigen fassten ohne Diskussion und mit sehr grosser Mehrheit die Ja-Parolen.

Anders bei der Volksinitiative «Für den Schutz vor Waffengewalt». Als Referenten standen sich Kantonsrat Ulrich Müller auf der befürwortenden und Kantonsrat André Schlatter auf der ablehnenden Seite gegenüber.

Ulrich Müller zeigte sich überzeugt, dass ein Teil der Affekthandlungen verhindert werden könnte, wären keine Waffen mehr im Haus. Er wehrte sich gegen das Argument, bei einer Annahme der Initiative würden alle Waffenbesitzer unter Generalverdacht gestellt. «Im Gegenteil, sie erhalten mehr Anerkennung», sagte Müller.

«Das ist wieder so eine Initiative, bei der jemand aus einem Bauchgefühl heraus die Verfassung ändern will», ärgerte sich André Schlatter. Er plädierte dafür, den Entscheid mit dem Verstand zu treffen.

Die Initiative führe zu mehr Bürokratie, nicht zu mehr Sicherheit. «Diese Initiative kann in keiner Weise die Ursachen von häuslicher Gewalt und von Suiziden bekämpfen.»

In der anschliessenden Diskussion forderte Kantonsrat Armin Eugster dazu auf, mit der Nein-Parole ein bürgerliches Signal zu senden, insbesondere für die Wahlen im Herbst.

Mit 46 Ja- und 73 Nein-Stimmen bei 2 Enthaltungen fasste die Partei schliesslich die Nein-Parole. Damit folgt die CVP Thurgau ihrer Mutterpartei und distanziert sich von den CVP-Frauen auf Bundes- und auf Kantonsebene. Diese unterstützen die Initiative. Auch die Junge CVP Thurgau hat sich für die Initiative ausgesprochen. (win)

Aktuelle Nachrichten