CVP erfreut über Strassen-Ja

Merken
Drucken
Teilen

WÄNGI. Die CVP Thurgau ist erfreut über die Annahme der Erweiterung des Strassennetzes durch die Bodensee-Thurtalstrasse (BTS) und die Oberlandstrasse (OLS). Wie die Kantonalpartei in ihrem gestrigen Communiqué schreibt, werde der Bau der beiden Strassen Dörfer und Städte vom Durchgangsverkehr entlasten sowie die Lebensqualität und die Verkehrssicherheit in den betroffenen Regionen steigern.

Mit der Aufnahme der BTS in das Nationalstrassennetz und der Übernahme der Bau- und Unterhaltskosten durch die Eidgenossenschaft ergebe sich eine einmalige Chance für den Kanton Thurgau. Die Thurgauer Bevölkerung habe dies erkannt und mit dem Ja zum Netzbeschluss einen wichtigen Beitrag zu einer positiven und nachhaltigen Entwicklung des Kantons Thurgau geleistet, stellt die CVP Thurgau zufrieden fest.

Mit der Ablehnung der Gesetzesänderung über die kantonalen Strassenverkehrsabgaben ist die Finanzierung der OLS vorerst unklar. Für die CVP Thurgau ist nun der Thurgauer Regierungsrat gefordert, alternative Modelle für die Finanzierung der OLS vorzuschlagen. (pd/red.)