Cornelia. Chef de Police

Auf Geheiss des Bundesamtes für Landwirtschaft spritzen die Bauern nur noch ein Mal jährlich Streptomycin gegen den Feuerbrand. Als Ersatz verwenden sie LMA. Dieses hat den Vorteil, dass es den Bienenhonig nicht vergiftet.

David Angst
Drucken
Teilen

Auf Geheiss des Bundesamtes für Landwirtschaft spritzen die Bauern nur noch ein Mal jährlich Streptomycin gegen den Feuerbrand. Als Ersatz verwenden sie LMA. Dieses hat den Vorteil, dass es den Bienenhonig nicht vergiftet. Aufgrund welcher Erkenntnisse aber das Bundesamt für Landwirtschaft zum Schluss gekommen ist, LMA könnte Streptomycin ersetzen, ist nicht mehr zu rekonstruieren. Eventuell setzte man auf den Placeboeffekt. Die Forschungsanstalt Agroscope hat nämlich kürzlich an einer Fachtagung durchsickern lassen, LMA nütze womöglich gar nichts gegen den Feuerbrand. Es bleibt nun sorgfältig abzuwägen, ob man die Bauern nicht trotzdem weiterhin LMA spritzen lassen soll. Der Placeboeffekt funktioniert zwar sicher nicht beim Baum, aber vielleicht beim Bauern.

Freisinnig ist nicht gleich freisinnig. So wie es bei den Grünen Realos und Fundis gibt, so gibt es sie auch in der FDP. So kann man erklären, weshalb die beiden Parteikollegen David H. Bon und Hermann Hess unterschiedlicher Meinung sind.

Weil der eine das Hotelprojekt des anderen zur «Vision» degradiert hat, ist dieser nun hässig. Hess findet ohnehin, der Romanshorner Gemeinderat tue so kompliziert, als ob man es ihm, dem Amriswiler, nicht gönne, dass er hier ein Hotel baue. Bon aber dementiert. Er habe nichts gegen das Hotelprojekt. Aber er könne ja nicht gleich alle Verfahrensgrundsätze über Bord werfen, nur weil der Gesuchsteller ein Parteikollege sei. Die Frage ist nun noch, welcher der beiden der Realo ist und welcher der Fundi.

Die Befürchtung, nach dem Rücktritt Claudius Graf Schellings fehle es in der Thurgauer Politik an juristischem Wissen, ist unbegründet. Zumindest mangelt es nicht an kriminalistischem Verstand.

Grossratspräsident Max Arnold hat in seiner Jugend fast jeden Thurgauer Polizeiposten kennengelernt – sein Vater war Polizist. In Tobel spielte Arnold sogar mit einem verurteilten Mörder Fussball. Und die neue Justiz- und Polizeidirektorin, Cornelia Komposch, büffelt nach. Die gelernte Krankenschwester und Bäuerin hat in den Sommerferien ein kriminalistisches Sachbuch gelesen, wie einem Facebook-Eintrag zu entnehmen ist: «Bruno. Chef de Police» von Martin Walker.

david.angst@thurgauerzeitung.ch