Cool Runnings im Bauerndorf

Turmspatz

Drucken
Teilen

«Ich habe etwas für dich», sagt mein Cousin, der Steckborner Turmspatz, als er sich auf meinen Nestrand setzt.«In Steckborn ist es weiss, in Diessenhofen bunt. Was ist das?» Das ist wirklich einfach. «Du meinst sicher die fünfte Jahreszeit. Weiss sind eure Hemdglongger, farbig unsere Fasnächtler. Jetzt stelle ich dir ein Rätsel.» – «Na gut», tschilpt er. «Steckborn null, Region Diessenhofen eins. Was ist das?» Eine Weile überlegt er still. «Habt ihr etwa klammheimlich einen Nationalrat bekommen?» – «So gut sind wir parteipolitisch nicht vernetzt. Warte, ich vereinfache mein Rätsel ein bisschen. Schweiz 1:49500.»

«Was bedeutet das?» Mein Cousin nimmt einen Stift hervor und schreibt die Zahlen auf. «Das heisst, dass in der Schweiz einer von 49500 Einwohnern dabei ist.» – «Gib mir einen Tipp», bitte der Turmspatz. «Sport.» – «Hat es vielleicht mit Fussball zu tun? Elf Freunde müsst ihr sein oder so?» – «Vier Freunde passt besser. In der Region Diessenhofen ist es einer von 6600, in Basadingen-Schlattingen sogar einer von 1700, krass über dem schweizerischen Durch-schnitt.»

Weil der Turmspatz seinen Kopf hängen lässt, führe ich ihn hinüber ins Nachbardorf. Und da hängen diese Hopp-Blachen mit dem Schweizerkreuz und einem Bob darauf. «Sag nur, dass einer von hier an die Olympischen Spiele fährt.» «Stimmt, wir haben einen Bobanschieber, der aus Schlattingen kommt. Cool Runnings im Bauerndorf.»

Der Turmspatz zeigt hinauf zum Rodenberg. «Das ist kein typisches Trainingsgelände für Bobfahrer.» – «Zwischen den Reben bekommst du ganz schön Geschwindigkeit, wenn es mal genügend Schnee hat. Und weil in der heutigen Schule alle möglichen Begabungen gefördert werden sollen, wird unsere Volksschulgemeinde im Rahmen ihres Bauprogrammes auch bald einmal eine Bobbahn planen.»