Connyland eröffnet die Saison mit Soul

Seit Samstag fahren die Bahnen in Lipperswil. Gleich am ersten Tag sind zehn Besucher während des neuen Seelöwen-Programms zu den Tieren ins Wasser gestiegen. Auf der Bühne spielten Schtärneföifi und «The Voice of Switzerland» Nicole Bernegger.

Daniela Ebinger
Merken
Drucken
Teilen

LIPPERSWIL. «Im nächsten Lied kommt ein grosses Gewitter», prophezeit die Sängerin von Schtärneföifi und fordert die Kinder im Publikum zum Mitmachen auf. Das lassen sich die Kleinen und Grösseren nicht zweimal sagen. Sie klatschen, schnippen und stampfen kräftig mit. Am Schluss des Liedes zeigt sich wieder die Sonne – fast wie an der Saisoneröffnung vom Connyland am Samstag, wobei nur ein kurzer Schauer am Morgen die Eröffnungsfreude ein wenig trübte.

«Weil es fast den ganzen Tag trocken geblieben ist, sind wir mit dem Start sehr zufrieden», sagt Geschäftsinhaber Roby Gasser. Hatte er doch auch schon viele Jahre erlebt, dass bei den Vorbereitungen alles tiptop geklappt hatte, aber am Tag der Eröffnung eine Bahn spukte. «Heute hat aber alles tadellos funktioniert», sagt Gasser.

Glücklich ist an der Eröffnung auch Vater Werder mit seinen vier Kindern im Kletterpark Jungle Adventure. «Hier könnten wir stundenlang bleiben», meinen die Kids im Alter zwischen 7 und 16 aus dem Aargau. Zuvor hatten sie viermal hintereinander die Cobra-Bahn genossen und meinen, dass sie bestimmt nochmals mit der Achterbahn fahren würden.

Mit der TZ Eintritte gewonnen

Auch Familie Kamer aus Oberbüren findet's lässig im Connyland. «Wir haben bei der Achterbahn vorne und hinten die Sitze ausprobiert und mussten zum Ausgleich nachher auf das Piratenschiff», sagt Vater Fredi Kamer. Mutter Alexa Kamer hatte mit der Thurgauer Zeitung zwei Eintritte gewonnen.

Gemütlich sitzen im Restaurant Conny Kurath, Barbara Leimbauer und Sandra Furger. Sie scheinen schneller müde geworden zu sein als ihre Kinder. Diese erkunden zum Abschluss des Tages alleine den Shop.

Die krebskranke Lena konnte an der Show den Seelöwen Oscar füttern. «Das war schon sehr lässig», meint das Mädchen aus Walenstadt. Das Connyland hatte die Schweizerische Kinderkrebshilfe an die Eröffnung eingeladen.

Moana und Manu geniessen blaue Zuckerwatte. Der 7-Jährige aus Berg darf als Geburtstagsgeschenk am späteren Nachmittag mit den Seelöwen ins Wasser steigen. Darauf ist er sehr gespannt. Das ist auch Hansueli Häberli mit seinen zwei Mädchen. «Wir haben uns spontan dafür entschieden, den Tag hier zu verbringen», sagt Vater Häberli.

Zehn Besucher nutzen das neue Seelöwen-Angebot und planschen im Neoprenanzug in der Lagune mit dem Seelöwenbullen Oscar und der Seelöwendame Missy. Die Trainer sind erfreut, dass das neue Angebot derart grossen Anklang findet.

Besser als das Original

Zum Abschluss des Tages tritt Nicole Bernegger, die erste Gewinnerin von «The Voice of Switzerland», auf. Die Coversongs der Soulsängerin gefallen nicht nur der Besucherin Carolyn Tayne Tickell: «Manch ein Stück ist besser als das Original», sagt die Engländerin. Und auch Bernegger hat's gefallen: «Meine Jungs hatten an der Château-Kulisse ihre wahre Freude», sagt die 37jährige Baslerin.