Bundesrätin Leuthard für Goldküste-Starts

BERN. Verkehrsministerin Doris Leuthard will für den Flughafen Zürich-Kloten «Südstarts geradeaus» zulassen. Dies war gestern der «Neuen Zürcher Zeitung» zu entnehmen. Dies würde zu einer Zunahme der Flugbewegungen über dem südlichen Glatttal, dem Zürcher Oberland und der Zürichseeregion führen.

Drucken
Teilen

BERN. Verkehrsministerin Doris Leuthard will für den Flughafen Zürich-Kloten «Südstarts geradeaus» zulassen. Dies war gestern der «Neuen Zürcher Zeitung» zu entnehmen. Dies würde zu einer Zunahme der Flugbewegungen über dem südlichen Glatttal, dem Zürcher Oberland und der Zürichseeregion führen. Den Osten wiederum würde diese Abflugrichtung entlasten. Der Südstart entspricht der Forderung der Ostschweizer Fluglärm-Gegner und auch des Thurgauer Regierungsrates. Bei Nebel und Bise ist der Südstart eine sichere Abflugrichtung und soll deshalb zur Anwendung kommen, um die Startkapazitäten sicherzustellen. (ma)