Bühne frei für die Seelöwen

LIPPERSWIL. Im Connyland beginnt am Samstag die erste Saison ohne Delphine. Dafür betreten jetzt die Seelöwen die Bühne. Daniela Ebinger (Text und Fotos) hat die Tiere und ihre Trainer während der Vorbereitungen besucht.

Drucken
Teilen
Schöne Zungen: Trainer Angel Galicia mit Seelöwe Oscar.

Schöne Zungen: Trainer Angel Galicia mit Seelöwe Oscar.

Bei Luna und Jenna sitzt die Show schon ziemlich gut. Die Seelöwen-Damen schwenken ihre Hinterflossen im Takt der Musik, dabei stützen sie sich auf die vorderen Flossen. Mit bemerkenswerter Eleganz springen sie aus dem Becken in die Luft.

Noch sind keine Besucher im Connyland. Doch die Vorbereitungen für die kommende Saison laufen auf Hochtouren. Diesen Samstag öffnet der Freizeitpark seine Tore. Während der neuen Bahn «Mammut Tree» der letzte Schliff gegeben wird, üben die vier Trainer mit ihren Seelöwen täglich das neue Programm.

Show an zwei Plätzen

Weil die Delphine letzten Herbst das Connyland verlassen mussten, findet die Show der Seelöwen in dieser Saison nicht nur in der Seelöwen-Arena, sondern auch in der Lagune statt. «Wir werden mit den Tieren für einige Shows den Ort wechseln», sagt die Trainerin Mary Miller. Der Umzug sei für die Besucher sicher speziell.

Die Show und das Training seien für die Tiere zugleich auch Beschäftigung. «In der Freiheit würden sie sich ihr Futter erjagen, hier müssen sie es sich erarbeiten.»

Konzentriert wartet Julienne auf das Signal ihres Trainers. Die 18jährige Seelöwin steigt unmittelbar vor der Tribüne auf das Podest und klatscht mit den Vorderflossen. Im Connyland leben acht Seelöwen. Die älteste ist Pinky mit 22 Jahren. «Sie ist der Chef, sehr gutmütig und für die Jungtiere ein idealer Lehrmeister», sagt Trainer Luca Marini. Zusammen mit der 19jährigen Katie geniesst Pinky ein etwas gemächlicheres Leben. Die zwei älteren Damen erhalten ihre tägliche Beschäftigung und Abwechslung, werden aber nicht mehr aktiv für die Show eingesetzt.

Das Baby im Seelöwen-Stall

Dafür drängt sich der Kleinste im Bund mit 21 Monaten richtiggehend auf. «Shaggy wollte schon in der letzten Saison immer beim Training mitmischen», sagt Angel Galicia. Dieses Jahr dürfe der Seelöwe seinen Part zeigen. «Er hat noch viel Unsinn im Kopf, und es klappt noch nicht alles reibungslos», sagt der Trainer und betont, dass Shaggy auch das Baby im Stall ist. Er geniesse deshalb eine gewisse Narrenfreiheit und müsse noch viel lernen. In der Lagune lässt sich Angel Galicia von Seelöwe Oscar mit der Schnauze durchs Wasser stossen. Dann steht der mexikanische Trainer auf dem Rücken des 300 Kilogramm schweren Seelöwen und surft mit ihm durchs Wasser.

Kurz darauf springt die Seelöwen-Dame Missy mit einem eleganten Satz aus dem Wasser und und taucht neben Trainerin Mary Miller wieder ein. «Wir fördern und fordern unsere Tiere dort, wo ihre Stärken sind», sagt die Trainerin. Es brauche viel Geduld und Übung, bis die Tiere neue Kunststücke beherrschen.

Der gutmütige Teddybär

Oscar gleitet fast schwerelos auf die Bühne. Schwups nimmt der Bulle den Trainer auf die Nase und trägt ihn ans andere Ende der Bühne. Galicia muss ganz schön mit der Balance kämpfen. Der Trainer nennt Oscar einen gutmütigen Teddybären. Daher sei er für die Besucher auch ein idealer Partner, um Seelöwen hautnah kennenzulernen. Denn neu kann man im Connyland auf Voranmeldung mit den Meeressäugern ins Wasser steigen.

Drei Kinder und zwei Erwachsene waren vor der Eröffnung eingeladen, um das neue Angebot zu testen. Einer von ihnen ist der 14jährige Giuliano. «Das ist cool, und die Seelöwen sind echt lustig», sagt er. Der Bub ist erstaunt, was man mit den Tieren alles machen kann.

Giuliano ist zusammen mit seinem Bruder Julien da. Von der Fütterung sind die Buben begeistert. Rund sechs bis acht Kilogramm Fisch frisst ein Seelöwe je nach Grösse, Alter, Aktivität und Jahreszeit pro Tag.

Ein Kuss für Jana

Julien streichelt die Seelöwen-Dame Missy im Wasser. «Sie ist so zutraulich und lieb», sagt der 10jährige und fährt der Seelöwin mit der Hand über den Rücken. Die 11jährige Jana ist vom weichen Fell der Meeressäuger fasziniert. Sie legt den Arm um Oscar. Als sie nicht aufpasst, drückt ihr der Seelöwe einen Kuss mitten aufs Gesicht. «Igitt», sagt Jana. Die borstigen Schnauzhaare haben sie gekitzelt. Sie lacht, hält ihm aber gleich nochmals ihr Gesicht entgegen.

Löwen, keine Hunde

Beim Schwimmprogramm erfahren die Besucher auch einiges über das Wesen der Meeressäuger. Die Seelöwen unterscheiden sich von den Seehunden in der Anatomie – nicht aber in der Grösse. Es gibt 35 Robben-Arten, der Seelöwe gehört zur Familie der Ohrenrobben. Sie besitzen im Unterschied zu den Seehunden kleine Ohren.

Seehunde haben nur Ohrlöcher. Auch sind die Flossen der Seelöwen grösser. Dadurch können sie sich auch an Land gut fortbewegen. Dabei hilft ihnen auch die zweigeteilte Schwanzflosse.

Das Schwimmen mit den Seelöwen wird im Connyland je nach der Motivation der Tiere gestaltet. Missy und Oscar scheinen den Trainingstag aber zu geniessen. «Seelöwen sind sehr kontaktfreudig, und sie lieben die volle Aufmerksamkeit», sagt Mary Miller. Deshalb darf sich die Besuchertruppe einer nach dem andern ins Wasser stellen. Mit einem eleganten Satz springt die Seelöwen-Dame Missy dann wie in der Show über deren Kopf.

Schwieriger als gedacht

Der sogenannte «Foot-Push» will bei den Besuchern aber nicht so richtig funktionieren. Wenn der Seelöwe mit der Schnauze seinen Trainer durchs Wasser stösst, dann sieht das in der Show ganz einfach aus. Doch in Wirklichkeit ist es sehr viel schwieriger, mussten die Besucher erfahren. Zum Schluss gibt es noch ein Foto. Professionell wie Stars posieren die Tiere mit ihren neuen Fans vor der Kamera.

Schwimmen mit den Seelöwen kostet je nach Programm und Dauer zwischen 99 und 180 Franken pro Person. In diesem Preis ist der Eintritt in den Lipperswiler Freizeitpark Connyland bereits enthalten.

Sie durften schon vor der Saisoneröffnung mit den Seelöwen schwimmen. Die Teilnehmer des Probeschwimmens mit Connyland-Trainern und Seelöwe.

Sie durften schon vor der Saisoneröffnung mit den Seelöwen schwimmen. Die Teilnehmer des Probeschwimmens mit Connyland-Trainern und Seelöwe.

Aktuelle Nachrichten