Brot backen im Park

Im Pavillon steht auch der Holzbackofen, den die frühere Hauswirtschaftslehrerin Verena Roos der Stadt geschenkt hat. Der Verein «Backen im Park» mit Präsidentin Susan Schrepfer bewirtschaftet den Ofen. Vierzehntäglich – erstmals am 23. August – finden öffentliche Backtage statt.

Drucken
Teilen

Im Pavillon steht auch der Holzbackofen, den die frühere Hauswirtschaftslehrerin Verena Roos der Stadt geschenkt hat. Der Verein «Backen im Park» mit Präsidentin Susan Schrepfer bewirtschaftet den Ofen. Vierzehntäglich – erstmals am 23. August – finden öffentliche Backtage statt. Frauenfelderinnen und Frauenfelder können Brote, Zöpfe und anderes Gebäck zum Backen vorbeibringen. Der Verein führt auch Anlässe für Schulen, Vereine oder Firmen durch.

Den Holzofen des Herstellers Häussler hat Hafner Kurt «Bugi» Burgermeister aus Gachnang gesetzt. Fürs Anfeuern und Backen ist Robert Müller aus Warth zuständig. Drei Stunden heizt er den Ofen mit 18 Kilogramm Holz ein. Zuerst kommen Pizze oder Flammkuchen in die 280 Grad heisse Röhre, danach Kilo-Brote, zum Schluss kleinere Brot oder auch Kuchen. Die Hitze reicht für etwa drei Stunden. (hil)

Infos unter www.backen-im-park.ch.