Botschaft zur Wärme Frauenfeld AG ist jetzt online

Drucken
Teilen

Frauenfeld Am Sonntag, 24. September, findet die kommunale Volksabstimmung über die Integration der Wärme Frauenfeld AG (WFAG) in die Werkbetriebe Frauenfeld statt. Wie die Stadtkanzlei mitteilt, ist die Abstimmungsbotschaft nun auf der Website der Stadt aufgeschaltet. Im Vorfeld der Abstimmung besteht am Montag, 4., und Montag, 11. September, die Gelegenheit, einige Anlagen der WFAG in einer Führung zu besichtigen.

Die Abstimmungsbotschaft kann auf www.frauenfeld.ch unter «Verwaltung & Politik» >«Politik» >«Abstimmungsbotschaften ab 2007» eingesehen respektive von dort heruntergeladen werden. Der Gemeinderat hatte den Turnaroundmassnahmen mit anschliessender Integration in die Werkbetriebe Frauenfeld (im Gesamtumfang von 4,42 Millionen Franken) einstimmig zugestimmt. Damit haben die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger bei der Volksabstimmung das letzte Wort.

Einblicke bei der Kläranlage und bei den Werkbetrieben

Die Besichtigung einiger Fernwärmeanlagen findet am 4. und 11. September jeweils um 19 und 20 Uhr statt. Der erste Besichtigungsort ist die regionale Abwasserreinigungsanlage Grosse Allmend. Hier stehen die Wärmegewinnung aus dem Abwasser sowie die Fernwärmeleitung in die Stadt im Fokus. Beim zweiten Besichtigungsort im Hauptgebäude der Werkbetriebe Frauenfeld an der Gaswerkstrasse 13 wird ein Einblick in eine Wärmezentrale mit Wärmetauscher, Wärmepumpe und Wärmeverteilung geboten. Die Besichtigung der Anlagen ist nur im Rahmen der rund 30 Minuten dauernden Führungen möglich. Die Führungen beginnen an beiden Orten zu den angegebenen Zeiten. Die Verschiebung zwischen den Besichtigungsorten erfolgt selbstständig. Die Zufahrt zur ARA ist von Westen her via Haubitzenstrasse möglich. An beiden Orten gibt es Parkplätze. (red)