Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Bettelarme Geschwister zu Gast im Königsschloss

Während einer Probe zum Stück «Bum und Jula». (Bild: PD)

Während einer Probe zum Stück «Bum und Jula». (Bild: PD)

Frauenfeld Nach der Premiere in Weinfelden und einem Abstecher nach Amriswil gastiert das Tanztheater dieses Wochenende auch in der Kantonshauptstadt. Besucher im Eisenwerk kommen am Samstag und Sonntag in den Genuss des Stücks «Bum und Jula – ein russisches Märchen». Bum und Jula sind Geschwister und bettelarm. Sie leben auf der Strasse und verdienen ihren Lebensunterhalt mit Musik und Tanz. Eines Tages lädt der König des Landes die Allerärmsten ein, in seinem Schloss zu leben – auch Bum und Jula. «Bum und Jula» ist ein russischen Märchen von 1910, das vom Vivala-Ensemble umgeschrieben wurde. Das Stück vereint auf unterhaltsame Weise Theaterelemente mit Musik und Tanz. Dabei wird auf die individuellen Möglichkeiten des Ensembles Rücksicht genommen, sodass Menschen jeglichen Alters und auch mit eingeschränkter Mobilität teilnehmen können.

Regie führen Carmen Puccio und Bettina Baldo vom Tanztheater Divertimento Aadorf sowie Lukas Gallati und Mara Lüthi von den Friedheimer Spatzen Weinfelden. (red)

Tanztheater «Bum und Jula – ein russisches Märchen», Sa, 18.11., 18 Uhr; So, 19.11., 15 Uhr, Eisenwerk. Vorverkauf unter Telefon 071 626 59 59 oder Mail info@vivala.ch. Die Abendkasse öffnet 1 Stunde vor Vorstellungsbeginn.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.