BESTNOTE: Fachkräfte für Milchwirtschaft

150 neue Berufsleute sorgen dafür, dass Joghurt, Käse und Glace auch 2050 noch in der Schweiz hergestellt werden.

Drucken
Teilen

Die Milchwirtschaft unternimmt intensive Anstrengungen für den Nachwuchs. In diesem Jahr schliessen 84 Milchtechnologen und 21 Milchpraktiker die Lehre ab. In der Branche ist man sich sicher, dass es auch in 30 Jahren noch Milchtechnologen brauchen wird. Hans Aschwanden, Präsident des Schweizerischen Milchwirtschaftlichen Vereins, sagt: «Möglicherweise hat sich ihr Alltag verändert, aber ihre Kenntnisse und Kompetenz werden weiterhin wichtig sein.»

Die beste Absolventin aus der ganzen Deutschschweiz ist Karoline Margreitter aus Lanzenneunforn. Sie hat die Lehre zur Milchtechnologin in der Käserei des Vereins Schloss Herdern mit der Note 5,9 abgeschlossen. Sie sagt: «Milchtechnologin ist meine Zweitausbildung. Während meiner Erstausbildung habe ich im Sommer immer auf einer Alp selber gekäst und wollte dann noch die theoretischen Grundlagen dazu lernen.» (red)