Bereits ein Dutzend velofreundliche Restaurants

Zusammen mit Thurgau Tourismus lancierte Pro Velo Thurgau vor einem Jahr ein Auszeichnungslabel für Gastrobetriebe im Thurgau. Mittlerweile sind zwölf Betriebe Träger des Labels.

Drucken
Teilen

FRAUENFELD. Das Velofahren als Freizeitaktivität ist im Thurgau im Kurs. Da Velofahren auch durstig und hungrig macht, setzen einige Gastrobetriebe bewusst auf die rollende Kundschaft. Die Auszeichnung «velofreundliches Restaurant» honoriert diese Bemühungen und soll zugleich weitere Gastrobetriebe dazu ermuntern, sich auf die Bedürfnisse ihrer velofahrenden Kundschaft einzurichten. Ein weiteres Anliegen ist es, den Thurgau für Veloausflüge attraktiv zu gestalten.

Mit dem bisherigen Verlauf ist Pro Velo Thurgau mehr als zufrieden. «Wir beobachten ein grosses Engagement seitens der ausgezeichneten Restaurants, auf die Bedürfnisse der velofahrenden Kundschaft einzugehen», wie Vera Zahner, Präsidentin des kantonalen Veloverbandes, feststellt. So habe beispielsweise der Stiftungsrat der Kartause Ittingen, welche neulich ausgezeichnet wurde, eine Arbeitsgruppe Velo gebildet, um die Abstellplätze zu verbessern. Das Restaurant Frohsinn in Weinfelden habe zudem kürzlich einen neuen Velounterstand errichten lassen.

Doch auch anderweitig wurden Gastronomen durch die Auszeichnung dazu inspiriert, sich mit dem Thema Velo zu beschäftigen. «Das Landbeizli Rössli in Donzhausen führte am 1. Mai einen Veloflohmi durch und das dem Kulturforum nahestehende Bistro Cartonage in Amriswil hat vor, das Velo im Herbst zum kulturellen Höhepunkt zu machen», ergänzt Zahner. (pd/red.)

www.provelothurgau.ch www.thurgau-tourismus.ch

Aktuelle Nachrichten